Blaulicht Niedersachsen: Reisende Handwerker verlangen überteuerte Preise für mangelhafte Arbeiten – Großteil des Geldes nach Durchsuchung sichergestellt.

Polizeiauto auf der Straße

Cuxhaven (ddna)

Geestland. Am Montag (11. Oktober 2021) wurden einem Ehepaar im Stieglitzweg in Geestland zunächst die Reinigung der Dachrinne und im weiteren Verlauf völlig überteuerte Arbeiten rund um das Dach angeboten. Bei den zunächst günstigen Arbeiten an der Dachrinne seien angeblich massive Schäden am Dach und am Schornstein aufgefallen, welche umgehend repariert werden müssten. Die Geschädigten zahlten mehrere tausend Euro für vollkommen mangelhaft durchgeführte Arbeiten. Am nächsten Tag sollten weitere Arbeiten an den Dachziegeln erfolgen, welche wieder mehrere tausend Euro kosten sollten. Da das Ehepaar mittlerweile misstrauisch geworden war, wurde die Polizei informiert. Diese konnte dann am Dienstag (12. Oktober 2021) insgesamt 7 Arbeiter verschiedener Nationalitäten aus dem Raum Osnabrück an ihrem Fahrzeug antreffen, bevor Sie ihre Arbeit wiederaufnahmen. Durch den zuständigen Ermittlungsrichter wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stade ein Durchsuchungsbeschluss für die Personen und deren Fahrzeug erlassen, sodass ein Großteil des am Vortages erlangten Geldes, ca. 3.000 Euro, sichergestellt werden konnte. Die Arbeiter wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen vor Ort entlassen. Da nicht auszuschließen ist, dass auch andere Hausbesitzer Opfer dieser Vorgehensweise geworden sind, werden diese gebeten, sich an das Polizeikommissariat Geestland (Telefon 04743 9280) zu wenden.

Quelle: Polizeiinspektion Cuxhaven, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)