Veranstaltungen in Hamburg auf die wir uns freuen können

EventsFindet statt, findet nicht statt, findet statt…? Diese Frage können wir alle nicht mehr hören. Seien wir optimistisch und gehen einfach mal davon aus, dass bald alles wieder stattfinden kann! Ob drinnen oder draußen – Veranstaltungen heißt Leute treffen und Spaß haben! Veranstaltungen in Hamburg gibt es reichlich, auf denen das möglich ist – hier ein Ausblick:

morgige Veranstaltungen:

  • Am Dienstag den 19. Oktober 2021 ist Keith Mina Caputo in Hamburg. Das Konzert startet um 20:30 Uhr in KNUST. Die Eintrittspreise beginnen bei 29 Euro.Popmusik – Seit wann gibt es Pop und Rock?
    Ihr fragt Euch, wann genau die Rock-/Popmusik begann? Darauf gibt es keine klare Antwort. Manche sagen, es begann mit dem Rock n Roll, mit „Bill Haley and the Comets“ im Jahr 1952. Andere würden sagen, Elvis war zwar nicht der erste, aber sicherlich der erste wirklich globale Superstar. Doch keiner von ihnen war wirklich der erste. Der Rock’n’Roll hat seine Wurzeln im Blues, der im 19. Jahrhundert von afrikanischen Sklaven und ihren Nachfahren in den heutigen USA entwickelt wurde.

    Ohne Blues kein Pop
    In den 50er Jahren nahmen Künstler den grundlegenden Blues-Stil auf und setzten zum ersten Mal elektrische Gitarren, Schlagzeug und Kontrabass ein, wodurch der frühe Rock n Roll entstand, der später als Rockabilly bekannt wurde. Stars wie Chuck Berry, Buddy Hollie und Jerry Lee Lewis waren hier die berühmtesten Protagonisten. Später brachten Elvis in den USA und in geringerem Maße Cliff Richard (Gründer der Shadows) im Vereinigten Königreich den Rock n Roll zu einem wirklich weltweiten Publikum. Dies ebnete den Weg für die Beat-Ära der 60er Jahre, die als der eigentliche Beginn der Popmusik gilt.

    Zum Ticketverkauf

  • Das Event „Supervulkane“ kommt nach Hamburg. Es wird am Dienstag den 19. Oktober 2021 um 16:30 Uhr in Planetarium stattfinden. Tickets gibt es schon für 15 Euro.

    Weitere Termine:
    – Mittwoch den 24. November 2021 in Hamburg
    – Sonntag den 28. November 2021 in Hamburg
    – Dienstag den 30. November 2021 in Hamburg
    – Donerstag den 16. Dezember 2021 in Hamburg

    Zum Ticketverkauf

Veranstaltungen diese Woche:

  • Das Event „Die Sternenfee und der Mondritter“ kommt nach Hamburg. Es wird am Sonntag den 24. Oktober 2021 um 11:00 Uhr in Planetarium stattfinden. Eintrittskarten gibt es schon ab 10 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Am Freitag den 22. Oktober 2021 kommt die Veranstaltung „Neues aus der Unendlichkeit“ nach Hamburg. Es wird um 19:30 Uhr in Planetarium stattfinden. Die Tickets beginnen bei 15 Euro.

    Weitere Termine:
    – Freitag den 26. November 2021 in Hamburg

    Zum Ticketverkauf

  • Am Freitag den 22. Oktober 2021 ist Frauenarzt in Hamburg. Das Konzert startet um 20:00 Uhr in WAAGENBAU. Die Eintrittspreise beginnen bei 0 Euro.

    Weitere Termine:
    – Mittwoch den 27. April 2022 in Hamburg

    Popmusik – Seit wann gibt es Pop und Rock?
    Ihr fragt Euch, wann genau die Rock-/Popmusik begann? Darauf gibt es keine klare Antwort. Manche sagen, es begann mit dem Rock n Roll, mit „Bill Haley and the Comets“ im Jahr 1952. Andere würden sagen, Elvis war zwar nicht der erste, aber sicherlich der erste wirklich globale Superstar. Doch keiner von ihnen war wirklich der erste. Der Rock’n’Roll hat seine Wurzeln im Blues, der im 19. Jahrhundert von afrikanischen Sklaven und ihren Nachfahren in den heutigen USA entwickelt wurde.

    Ohne Blues kein Pop
    In den 50er Jahren nahmen Künstler den grundlegenden Blues-Stil auf und setzten zum ersten Mal elektrische Gitarren, Schlagzeug und Kontrabass ein, wodurch der frühe Rock n Roll entstand, der später als Rockabilly bekannt wurde. Stars wie Chuck Berry, Buddy Hollie und Jerry Lee Lewis waren hier die berühmtesten Protagonisten. Später brachten Elvis in den USA und in geringerem Maße Cliff Richard (Gründer der Shadows) im Vereinigten Königreich den Rock n Roll zu einem wirklich weltweiten Publikum. Dies ebnete den Weg für die Beat-Ära …

    Zum Ticketverkauf

  • Am Mittwoch den 20. Oktober 2021 kommt das Theater „Räuberhände“ nach Hamburg. Es wird um 20:00 Uhr in Thalia Gaussstrasse stattfinden. Eintrittskarten gibt es schon ab 30 Euro.Wie entstand das Theater?
    Die antike griechische Geschichte ist eng mit dem Theater verbunden. Frühe Theaterstücke wurden zu Ehren des Gottes Dionysos aufgeführt, dem Gott des Weins, der Fruchtbarkeit und später auch des Theaters selbst. Chöre begannen, ihm zu Ehren geschriebene Hymnen aufzuführen, die als Dithyramben bezeichnet wurden. Diese Chöre begannen allmählich, sich in Kostüme oder Masken zu kleiden, hatten aber noch keine Ähnlichkeit mit dem Theater, wie wir es heute kennen. Erst im 6. Jahrhundert v. Chr., unter dem athenischen Herrscher Pisistratus, entwickelte sich das „Schauspiel“, wie wir es kennen. Pisistratus richtete eine Reihe von Volksfesten ein, von denen eines dem Dionysos gewidmet war. Der Tag stand ganz im Zeichen von Musik, Tanz und Poesie.

    Zum Ticketverkauf

Veranstaltungen nächste Woche:

  • Lust zu Lachen? Am Montag den 25. Oktober 2021 kommt Patrick Salmen nach Hamburg. Die Show wird um 20:00 Uhr beginnen. Die Eintrittspreise beginnen bei 23 Euro.Obacht, dies ist ein Pressetext! Aus Budgetgründen muss ich ihn selber schreiben und das ist traurig. Dieser Text soll Sie, lieber Zuschauer, zu meinem Live-Programm locken und einen kleinen Vorgeschmack liefern, was sie an diesem illustren Abend erwarten könnte.
    Aber wie sagt man so schön:
    Erwartungen sind die Grundlage jeder Enttäuschung.
    Zwar könnte ich Ihnen an dieser Stelle etwas von lustigen Ballontieren, Lasershow und Pyrotechnik erzählen, aber faktisch gesehen sitz ich zwei Stunden lang auf einem Stuhl und lese Geschichten vor. Disco, Baby! Manchmal wechsle ich die Tonlage, gucke grimmig oder kichere über meine eigenen Witze. Performancetechnisch passiert da nicht
    viel. Vielleicht irgendwas mit Oboen.
    Ich präsentiere neue und unverbrauchte Kurzgeschichten
    aus meinem Buch Ekstase. Das Buch habe ich bereits selbst gelesen und finde es sehr gut.
    Es handelt von Zweifeln
    und der Schönheit des Widerspruchs, von Franzbrötchen und Feminismus, von Popmusik und der Ironisierung der Welt, von Volker und Kerstin und am Ende sind wahrscheinlich wieder alle tot. In den bedeutungsschwangeren Kunstpausen werde ich sehnsuchtsvoll in die Ferne schweifen, ein Glas Weißwein schwenken und den
    Künstlerschal für mich sprechen lassen.
    Kenner wissen:
    Der Name Patrick Salmen steht seit Jahren für bedingungslose
    Lebensbejahung und das innere Cocktailschirmchen in uns allen.

    Zum Ticketverkauf

  • Lust zu Lachen? Am Freitag den 29. Oktober 2021 kommt Bauer Hader nach Hamburg. Die Show wird um 20:30 Uhr beginnen. Die Eintrittspreise beginnen bei 42 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Am Samstag den 30. Oktober 2021 ist Thalia Theater Hamburg in Hamburg. Das Konzert startet um 20:00 Uhr in Thalia Gaussstrasse. Eintrittskarten gibt es schon ab 30 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Wer Kultur interessiert ist, dem könnte die Veranstaltung „Charles und wie er die Welt sah“ in Hamburg interessieren. Es findet am Mittwoch den 27. Oktober 2021 statt. Die Tickets beginnen bei 29 Euro.

    Weitere Termine:
    – Donerstag den 28. Oktober 2021 in Hamburg
    – Donerstag den 4. November 2021 in Hamburg

    Buchbar mit und ohne 3 Gänge Theater- Menu
    BRASSERIE LA PROVENCE
    in Zusammenarbeit mit Hamburger Kammeroper
    UNSERE NEUE HAUSPRODUKTION
    “Ich stehe auf den Schultern eines 1,61 m großen Riesen.“
    So beginnt die neue Theater-Doku des Hamburger Chansonniers Stephan Hippe.
    Charles Aznavour ist 94 Jahre alt geworden, davon hat er 86 Jahre auf der Bühne gestanden.
    Er hat 1300 Titel in 8 Sprachen geschrieben, 91 Alben aufgenommen, sie 180 Millionen mal verkauft.
    Er stand bei 80 Filmen vor der Kamera und ist auf jedem Kontinent aufgetreten
    Er hat Geschichten erzählt, über uns. Selten über sich.
    Dabei war er der Ringmeister einer ganzen Epoche von Künstlern.
    Wer waren Freunde, Feinde, Komplizen?
    Wie wurde der kleine Charles zum großen Aznavour?
    Zu viele Fragen für einen (Theater) Abend?
    Nicht, wenn man die multimedialen Bühnen-Kreationen von Stephan Hippe kennt.
    Charles und wie er die Welt sah
    Eine musikalische Biographie der „Nouvelle Vague“ des Chansons, in der traumhaften Atmosphäre der Hamburger Kammeroper mit den schönsten Liedern, Geschichten und virtuellen Duetten von und mit Charles Aznavour und seinen Komplizen.
    In Bild und Ton liebevoll rekonstruiert, textlich respektvoll abgestaubt und aufwendig neu arrangiert.
    Und noch nie zuvor …

    Zum Ticketverkauf