Veranstaltungen in Berlin auf die wir uns freuen können

EventsFindet statt, findet nicht statt, findet statt…? Diese Frage können wir alle nicht mehr hören. Seien wir optimistisch und gehen einfach mal davon aus, dass bald alles wieder stattfinden kann! Ob drinnen oder draußen – Veranstaltungen heißt Leute treffen und Spaß haben! Veranstaltungen in Berlin gibt es reichlich, auf denen das möglich ist – hier ein Ausblick:

morgige Veranstaltungen:

  • Theater-Fans aufgepasst: „Die Mausefalle“ wird am Donerstag den 21. Oktober 2021 in Berlin im Berliner Kriminal Theater aufgeführt. Beginn ist um 20:00 Uhr. Eintritt gibt es für 36 Euro.

    Weitere Termine:
    – Freitag den 5. November 2021 in Berlin
    – Samstag den 27. November 2021 in Berlin
    – Samstag den 27. November 2021 in Berlin
    – Donerstag den 23. Dezember 2021 in Berlin
    – Samstag den 25. Dezember 2021 in Berlin
    – Samstag den 25. Dezember 2021 in Berlin

    Wie entstand das Theater?
    Die antike griechische Geschichte ist eng mit dem Theater verbunden. Frühe Theaterstücke wurden zu Ehren des Gottes Dionysos aufgeführt, dem Gott des Weins, der Fruchtbarkeit und später auch des Theaters selbst. Chöre begannen, ihm zu Ehren geschriebene Hymnen aufzuführen, die als Dithyramben bezeichnet wurden. Diese Chöre begannen allmählich, sich in Kostüme oder Masken zu kleiden, hatten aber noch keine Ähnlichkeit mit dem Theater, wie wir es heute kennen. Erst im 6. Jahrhundert v. Chr., unter dem athenischen Herrscher Pisistratus, entwickelte sich das „Schauspiel“, wie wir es kennen. Pisistratus richtete eine Reihe von Volksfesten ein, von denen eines dem Dionysos gewidmet war. Der Tag stand ganz im Zeichen von Musik, Tanz und Poesie.

    Zum Ticketverkauf

  • Lust zu Lachen? Am Donerstag den 21. Oktober 2021 kommt die Comedy-Show „Freisein“ nach Berlin. Es wird um 19:30 Uhr beginnen. Tickets gibt es schon für 28 Euro.

    Weitere Termine:
    – Donerstag den 28. Oktober 2021 in Berlin
    – Donerstag den 11. November 2021 in Berlin
    – Donerstag den 18. November 2021 in Berlin
    – Donerstag den 25. November 2021 in Berlin

    In der ehemaligen Kantine des „Knast“ trifft Willi, ein philosophierender Hausmeister auf Frieda, eine ambitionierte Putzfrau. Mit Charme, Witz und Tiefsinn begeben sich die beiden in einem rasanten Rollenwechsel durch verschiedene Typen auf die Suche, jene Gestalten zu erforschen, die im Verborgenen darauf warten, befreit zu werden.Es spielen Rainer Eckhardt und Marion Martinez.

    Zum Ticketverkauf

  • Am Donerstag den 21. Oktober 2021 ist Nouvelle Orange in Berlin. Das Konzert startet um 20:00 Uhr in ufaFabrik. Eintritt gibt es für 20 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Wer auf guten Jazz oder Blues steht sollte am Donerstag den 21. Oktober 2021 nach Berlin. Younee spielt um 20:00 Uhr in Kesselhaus in der Kulturbrauerei. Die Tickets beginnen bei 34 Euro.Pioneer of ›Free Classic & Jazz‹
    Von den Medien wird sie bundesweit als Starpianistin gefeiert. Younee, die Komponistin und Singer-Songwriterin aus Südkorea hat sich nicht nur mit ihrem einmaligen und virtuosen Klavierspiel längst einen Namen gemacht. Mittels einer überwältigenden Improvisationskraft und der außergewöhnlichen Gabe, auch live auf einem klassischen Fundament spontan und frei zu improvisieren und komponieren, definiert Younee ihre ganz eigene Stilart: Free Classic & Jazz.

    Zum Ticketverkauf

Veranstaltungen diese Woche:

  • Am Samstag den 23. Oktober 2021 kommt Wilhelmine nach Berlin. Das Konzert Das Konzert startet um 20:00 Uhr in TIPI AM KANZLERAMT. Eintrittskarten gibt es schon ab 36 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Lust zu Lachen? Am Freitag den 22. Oktober 2021 kommt Martin Valenske nach Berlin. Die Show wird um 19:30 Uhr beginnen. Die Eintrittspreise beginnen bei 19 Euro.

    Weitere Termine:
    – Samstag den 23. Oktober 2021 in Berlin
    – Freitag den 12. November 2021 in Berlin

    Deutschland 2021. Der Satz »Dir werde ich was husten!« gilt ab sofort als Nötigung und kann zur Anzeige gebracht werden und aus Angst vor Ansteckungen verzichten viele Ehepaare schon seit Jahren auf Sex. In solchen Zeiten ist der Wunsch nach echtem Kabarett nur allzu verständlich. Martin Valenske tritt an, zumindest diesen Missstand zu beseitigen. Und nebenbei 10 neue Missstände aufzudecken, von denen Sie dachten, wenigstens da sei alles in Ordnung. Begleiten Sie ihn auf seiner Suche nach der letzten bezahlbaren Wohnung im Berliner Umland (Rostock) oder zu den Ruinen des Bildungsstandorts Deutschland. Schließlich glauben die meisten Abiturient*innen mittlerweile, Goethes Vorname sei »FuckYou«.
    Getreu dem Motto »Wenn die Welt am Abgrund steht, hilft auch Google Maps nicht weiter«, wetzt Valenske das satirische Seziermesser und beglückt Sie mit einem ausgeklügelten Hygienekonzept: Es gilt ein Mindestabstand von 1,5 m zur nächsten Pointe und nach jedem dreckigen Witz werden Hände und Hirne gewaschen.
    Der gelungene Mix aus Albernheit und Aufklärung, neudeutsch Infotainment, garantiert einen gelungenen Kabarettabend, pointiert, scharf und selbstironisch dargeboten von Martin Valenske.

    Zum Ticketverkauf

  • Am Freitag den 22. Oktober 2021 kommt die Veranstaltung „Mauer Tour – Schicksale & Helden“ nach Berlin. Es wird um 11:00 Uhr in Berlin Nordbahnhof / An den Treppen. stattfinden. Eintritt gibt es für 23 Euro.

    Zum Ticketverkauf

  • Am Sonntag den 24. Oktober 2021 ist The Fugitives in Berlin. Das Konzert startet um 19:00 Uhr in ART Stalker – Kunst+Bar+Events. Die Eintrittspreise beginnen bei 16 Euro.„Trench Songs“ ist das fünfte Album von The Fugitives. Sein Vorgänger „The Promise of Strangers“ war für den Canadian Folk- und den Western Canadian Music-Award nominiert und wurde vom Preis der Deutschen Schallplattenkritik 2019 als Bestes Folk Album ausgezeichnet. Das davor erschienene „Everything Will Happen“ war 10 Wochen lang in den Top 10 der Canadian Folk Charts und brachte ihnen eine Tour als Support für Buffy Sainte-Marie in Kanada und einen Auftritt auf dem legendären britischen Glastonbury Festival ein. Das von den Songwritern Adrian Glynn und Brendan McLeod angeführte Folk-Kollektiv, verstärkt durch den Banjo-Spieler Chris Suen (Viper Central) und die Violinistin Carly Frey (The Coal Porters), tourte mehrfach ausgiebig durch Kanada, Großbritannien und Westeuropa. Mit unvergesslichen Shows, übersprudelnd von komplexen Harmonien, mitreissendem Storytelling und musikalisch erstklassigem Handwerk, haben sie sich in den vergangenen 12 Jahren einen Ruf als fantastische Live-Band erarbeitet. The Fugitives traten bei den größten Folk Festivals Kanadas auf, waren Headliner vieler Americana Festivals in Übersee und spielten 2019 eine ausverkaufte Tour durch Deutschland. Kanadas nationaler Radiosender CBC meint: „This show is simply brilliant“.

    Zum Ticketverkauf

Veranstaltungen nächste Woche:

  • Am Freitag den 29. Oktober 2021 wird die Oper „Die Walküre“ in Berlin aufgefhrt. Sie wird um 17:00 Uhr in DEUTSCHE OPER BERLIN starten. Eintrittskarten gibt es schon ab 38 Euro.Wie ist die Oper entstanden?
    Jacopo Peris „Euridice“ aus dem Jahr 1600 gilt allgemein als die früheste erhaltene Oper. Der erste geniale Opernkomponist war jedoch Claudio Monteverdi, der 1567 in Cremona geboren wurde und 1607 den „Orfeo“ für ein exklusives Publikum am Hof des Herzogs von Mantua schrieb. Die Geschichte wurde größtenteils in einem innovativen Stil vorgetragen, der als recitar cantando – Rede im Gesang – oder Rezitativ bekannt ist.

    Das erste Opernhaus wurde um 1637 in Venedig eröffnet, das die Oper einem viel größeren Publikum zugänglich machte. Hier wurde Monterverdis „L’incoronazione di Poppea“ (Die Krönung der Poppea) während des Karnevals im Jahr 1643 aufgeführt. Seit Orfeo hatte sich das Gleichgewicht zwischen Text und Musik verschoben: Das Rezitativ musste mehr Platz für Solo-Arien machen, die zunehmend das emotionale Interesse an der Geschichte auf sich zogen. Auch die Erwartungen des Publikums hatten sich geändert. Das Publikum wollte nun vor allem die Sänger sehen, die im 17. Jahrhundert regelmäßig viermal so viel verdienten wie der Komponist!
    < Zum Ticketverkauf

  • The Alchemist (US) kommt nach Berlin! Das Konzert ist am Dienstag den 26. Oktober 2021 in PANKE. Die Tickets beginnen bei 25 Euro.Hiphop & R’N‘B
    Den meisten Berichten zufolge hat der Hip-Hop einen ganz bestimmten Geburtsort – sogar eine eigene Adresse: 1520 Sedgwick Avenue in der Bronx, New York. Hier gab DJ Kool Herc am 11. August 1973 sein Debüt und legte damit den Grundstein für den Hip-Hop: Er versuchte, die perkussiven „Breaks“ in populären Funk- und Soul-Platten herauszuarbeiten, indem er nicht nur mit einem, sondern mit zwei Plattenspielern auftrat und diese Abschnitte für ein tanzwütiges Publikum verlängerte. Zusammen mit einer Reihe anderer New Yorker DJs verfeinerte Herc nach und nach die Technik, und bald hatten sie das perfektioniert, was wir heute als „Breaking“ kennen. Damit war der Grundstein für ein revolutionäres neues Genre gelegt.

    Möglicherweise begann es schon in Westafrika
    Viele der wichtigsten Merkmale des Hip-Hop waren schon lange in anderer Musik afroamerikanischer Herkunft vorhanden, insbesondere in der langen Tradition der Sound-System-Musik. Angeberei, Plauderei und rudimentäres Rappen waren seit Mitte des Jahrhunderts ein wichtiger Bestandteil von Reggae und Dancehall, und ihre Vorläufer lassen sich sogar noch weiter zurückverfolgen, bis zu den Griot-Musikern in Westafrika. Doch im New York der 1970er Jahre, beflügelt durch Hercs Innovation, verselbstständigten sich dieselangjährigen Traditionen und Techniken.

    Zum Ticketverkauf

  • Am Mittwoch den 27. Oktober 2021 kommt Konzerthaus Berlin nach Berlin – Mitte. Das Konzert Das Konzert startet um 14:00 Uhr in Konzerthaus Berlin, Kleiner Saal. Die Eintrittspreise beginnen bei 14 Euro.

    Weitere Termine:
    – Mittwoch den 3. November 2021 in Berlin – Mitte
    – Mittwoch den 24. November 2021 in Berlin – Mitte
    – Mittwoch den 1. Dezember 2021 in Berlin – Mitte
    – Montag den 13. Dezember 2021 in Berlin
    – Mittwoch den 15. Dezember 2021 in Berlin – Mitte
    – Mittwoch den 12. Januar 2022 in Berlin – Mitte
    – Mittwoch den 19. Januar 2022 in Berlin – Mitte

    Zum Ticketverkauf

  • Am Donerstag den 28. Oktober 2021 ist The Dogs in Berlin. Das Konzert startet um 20:00 Uhr in NUKE Club. Eintritt gibt es für 15 Euro.Popmusik – Seit wann gibt es Pop und Rock?
    Ihr fragt Euch, wann genau die Rock-/Popmusik begann? Darauf gibt es keine klare Antwort. Manche sagen, es begann mit dem Rock n Roll, mit „Bill Haley and the Comets“ im Jahr 1952. Andere würden sagen, Elvis war zwar nicht der erste, aber sicherlich der erste wirklich globale Superstar. Doch keiner von ihnen war wirklich der erste. Der Rock’n’Roll hat seine Wurzeln im Blues, der im 19. Jahrhundert von afrikanischen Sklaven und ihren Nachfahren in den heutigen USA entwickelt wurde.

    Ohne Blues kein Pop
    In den 50er Jahren nahmen Künstler den grundlegenden Blues-Stil auf und setzten zum ersten Mal elektrische Gitarren, Schlagzeug und Kontrabass ein, wodurch der frühe Rock n Roll entstand, der später als Rockabilly bekannt wurde. Stars wie Chuck Berry, Buddy Hollie und Jerry Lee Lewis waren hier die berühmtesten Protagonisten. Später brachten Elvis in den USA und in geringerem Maße Cliff Richard (Gründer der Shadows) im Vereinigten Königreich den Rock n Roll zu einem wirklich weltweiten Publikum. Dies ebnete den Weg für die Beat-Ära der 60er Jahre, die als der eigentliche Beginn der Popmusik gilt.

    Zum Ticketverkauf