News Mönchengladbach: Wohnungseinbruch in Schrievers

Einsatz mit Fahrzeugen

Mönchengladbach (ddna)

In die Wohnung eines an der Straße „In der Aue“ gelegenen Mehrfamilienhauses sind Unbekannte in der Zeit zwischen gestern Abend (19. Oktober 2021) und heute Morgeneingebrochen.

Sie näherten sich dem Haus über den Garten, gelangten über den Balkon an die rückwärtige Tür und hebelten diese auf. In einem Raum durchsuchten sie Schränke und Schubladen, flüchteten aber ohne Beute.

Verdächtige Beobachtungen, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten, bitte an die Polizei unter 02161-290.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Immerhin: In unserem Bundesland wird in diesem Jahr weniger eingebrochen als in den Jahren zuvor! Spezialisten der Polizei hatten allerdings angenommen, dass die Zahlen noch stärker zurückgehen.

Das Arbeiten im Home-Office hat in vielen Tausend Fällen dazu geführt, dass in Wohnungen tagsüber nicht mehr eingebrochen wird.

Trotzdem ist die Zahl erschreckend: im ersten Halbjahr 2020 wurde täglich in 80 NRW-Wohnungen eingebrochen. In den ersten sechs Monaten des Vor-Corona-Jahrs waren es 600 Einbrüche und Versuche mehr. Von 14.900 Fällen auf 14.360 Fälle, ein Minus von 3,6% – eine gute News, aber keine Großartige.