Yoga für Einsteiger – Teil 1

Die Kinder-Position ist der Anfang der Yoga Entspannung – einfach mal ausprobieren!


(ddna). Was wäre schöner als am Wochenende das Tablet oder Smartphone einfach mal wegzulegen, um sich was richtiges Gutes zu tun? Yoga ist kein esoterischer Schnickschnack, sondern eine geniale Möglichkeit, den Körper langsam mal wieder daran zu erinnern, wo überall Muskeln und Sehnen versteckt sind. Vor allem jetzt, denn in den kommenden Monaten werden wir wohl alle weniger Rad fahren und bei Schmuddelwetter auf Bahn, Bus oder Auto umsteigen. Einfach mal anfangen, einfach mal ausprobieren. In loser Reihenfolge stellen wir euch hier die wichtigsten 10 Yogastellungen vor.


Die 10 Stellungen wichtigsten Yoga-Stellungen sind zusammen ein komplettes Yoga-Workout. Bewegen Sie sich langsam durch jede Pose und denken Sie daran, dabei zu atmen. Machen Sie nach jeder Pose, die Sie als schwierig empfinden, eine Pause, besonders wenn Sie kurzatmig sind, und beginnen Sie erneut, wenn Ihre Atmung wieder normal ist. Bleibe in jeder Pose für ein paar langsame Atemzüge, bevore es zur nächsten geht.


Unsere Yoga Stellung Nr.1:  Die Kinderstellung

Diese beruhigende Pose ist eine gute Standard-Pausenposition. Du kannst die Kinderstellung nutzen, um Dich auszuruhen und neu zu konzentrieren, bevor Du zur nächsten Stellung übergehst. Diese Stellung dehnt sanft den unteren Rücken, die Hüften, Oberschenkel, Knie und Knöchel und entspannt Wirbelsäule, Schultern und Nacken. Prima geeignet, wenn Du eine schöne, sanfte Dehnung der Nackenwirbelsäule und der Hüften erreichen willst. Dieses Video hilft beim ersten Mal !

Die Kinderstellung nicht ausprobieren, wenn Du Knieverletzungen oder Knöchelprobleme hast. Auch nicht, wenn Du unter hohem Blutdruck leiden oder schwanger bist. Ein kleine Abwandelung: Du kannst Deinen Kopf auf ein Kissen oder einen Block legen und ein zusammengerolltes Handtuch unter Deine Knöchel legen, wenn dies sonst  unbequem ist.


Achtsam sein ist für viele ein etwas komisches Wort, meint aber nicht anders als „Lausche auf Deinen eigenen Körper!“ : Konzentriere Dich darauf, die Muskeln der Wirbelsäule und des unteren Rückens zu entspannen, während Du atmest. Ein paar wenige MInuten in dieser Position bleiben und dabei nicht an den Job, die Kinder und die Schwiermutter denken. Gar nicht denken! Nur verharren und ruhig atmen. Das ist am Anfang gar nicht so leicht. Nur auf den Körper konzentrieren, auf das Ein- und Ausatmen. Alles andere Ausblenden. Das fällt den meisten Menschen am Anfang wesentlich schwerer als den Körper in diese Position zu bringen.


Nächste Woche geben wir Tipps für Yoga Stellung Nr. 2 ! Wer jetzt schon ein bißchen Gefallen an den entspannenden Übungen gefunden hat sollte sich das einzige „Sportgerät“ zulegen, dass man und frau und kind für Yoga brauchen können: Die berühmte Yoga-Matte! Ist aber wirklich angenehmer als der Wohnzimmer-Teppich.