Polizei NRW: Umgekippte Asphaltfräse im Baustellenbereich der BAB 33 führt zu Verkehrsbehinderungen

Einsatz mit Fahrzeugen

Bielefeld (ddna)

FK / BAB 33 – Stukenbrock – gestern Mittag (27. Oktober 2021) kippte auf der Richtungsfahrbahn Osnabrück innerhalb der Baustelle zwischen den Anschlussstellen Stukenbrock – Senne und Schloß Holte – Stukenbrock bei Arbeiten eine Asphaltfräse um. Da die Fräse im abgesperrten Baustellenbereich umgekippt war, wirkte sich dieser Umstand zunächst nicht auf den fließenden Straßenverkehr aus. Die Fräse verlor in Folge des Umfallens eine große Menge Kraftstoff. Aus diesem Grund wurde die Untere Wasserbehörde in Kenntnis gesetzt. Für die Dauer der Fahrzeugaufrichtung musste die Richtungsfahrbahn Osnabrück im Zeitraum von 14:30 bis ca. 19:15 Uhr gesperrt werden, um den Arbeitsbereich der beiden angeforderten Autokräne freizuhalten. Der Verkehr staute sich dabei in der Spitze bis auf ca. 8km.

Quelle: Polizei Bielefeld, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion