Polizei NRW: Taschendiebe schlagen zweimal zu

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Bielefeld (ddna)

MK / Bielefeld – Mitte – Unbekannte Taschendiebe haben vorgestern (10. November 2021) in der Innenstadt die Portemonnaies von zwei älteren Damen erbeutet.

Eine 69- jährige Bielefelderin ging zwischen 14 und 14:30 Uhr durch die Fußgängerzone der Bahnhofstraße. Auf ihrem Weg zwischen der Feilenstraße und dem Friedhof an der Friedrich – Verleger – Straße bewahrte sie ihre Geldbörse in ihrem Rucksack auf. Im Bereich des Friedhofs bemerkte sie, dass der Reißverschluss ihres, auf dem Rücken getragenen, Rucksacks geöffnet war und ihr graues Portemonnaie fehlte. Sie erstattete Anzeige auf der nahegelegenen Stadtwache.

Am Nachmittag stand eine 71-jährige Bielefelderin an der Ampelkreuzung August – Bebel – Straße und Friedrich – Ebert – Straße. Ihr Portemonnaie steckte in ihrer Handtasche, die sie über der Schulter trug. An der Ampel wurde sie von einem Mann angerempelt, der seinen Weg fortsetzte. Erst zu Hause bemerkte die 71-Jährige, dass sie nicht mehr im Besitz ihres Portemonnaies war.

Sie beschrieb den Tatverdächtigen:

Der Mann war circa 175 cm groß und schlank. Er trug ein gelbes Oberteil mit Kapuze, die er aufgesetzt hatte.

Quelle: Polizei Bielefeld, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion