Blaulicht Niedersachsen: Tatverdächtiger nach sexuellem Übergriff in Untersuchungshaft

Einsatz mit Fahrzeugen

Oldenburg (ddna)

Nach einem sexuellen Übergriff auf einen 7-Jährigen am vergangenen Samstag in der Wardenburgstraße in Oldenburg führten die Ermittlungen der „EG Paillette“ zur Identifizierung eines Tatverdächtigen.

Am heutigen Tag, dem 12. November 2021, wurde am Vormittag ein 48-jähriger Mann in Oldenburg durch Fahndungskräfte der Polizeiinspektion Oldenburg – Stadterland festgenommen. Der dringende Tatverdacht gegen den 48-Jährigen ergibt sich u.a. aus der Auswertung von Spuren. Noch am selben Nachmittag wurde der Oldenburger auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Der Leiter der Polizeiinspektion Oldenburg – Stadterland, Leitender Polizeidirektor, Eckhard Wache bedankt sich bei allen involvierten Kolleginnen und Kollegen für die sehr gute Arbeit: „Vom Bekanntwerden der Tat bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden die polizeilichen Maßnahmen und der sensible Umgang mit dem Thema professionell umgesetzt. Die Kolleginnen und Kollegen der „EG Paillette“ und die aufnehmenden Einsatzkräfte haben zusammen eine hervorragende Arbeit geleistet, welche letztendlich zur Festnahme geführt hat. Dafür danke ich ihnen.“

Bisherige Pressemeldungen der Polizei zu dem Fall: https:/.presseportal.deulicht406478 https:/.presseportal.deulicht406495 https:/.presseportal.deulicht407179

Quelle: Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / Ammerland, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)