Blaulicht BW: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Einsatz mit Fahrzeugen

Landkreis Sigmaringen (ddna)

Meßkirch

Ohne Führerschein und mit gestohlenen Kennzeichen vor der Polizei geflüchtet

Ermittlungen wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, Fahrens ohne Führerschein und weiten Straftatbestand hat der Polizeiposten Meßkirch gegen einen 20-Jährigen eingeleitet. Der Mann war einem Augenzeugen am Freitag gegen Mittag in Göggingen in einem silbernen Ford Focus aufgefallen, wie er sich im Bereich der Grundschule verdächtig verhielt. Als das Fahrzeug von einer daraufhin verständigten Streifenwagenbesatzung in Meßkirch kontrolliert werden sollte, beschleunigte der 20 -Jährige, der dabei von den Beamten als Fahrer erkannt wurde, den PKW und fuhr in hoher Geschwindigkeit an dem Streifenwagen vorbei und in Richtung Menningen davon. Im weiteren Verlauf flüchtete das Fahrzeug über Ringgenbach und Dietershofen zunächst nach Rengertsweiler, wo der Fahrer den Wagen wendete und zurück nach Dietershofen fuhr. Dort gelang es dem 20 -Jährigen trotz des zwischenzeitlichen Einsatzes mehrerer Streifenfahrzeuge und eines Polizeihubschraubers, mit dem Pkw in ein Waldgebiet zu gelangen und zunächst zu entkommen. Mit im Fahrzeug dürfte sich die minderjährige Freundin des Tatverdächtigen als Beifahrerin befunden haben. Wie die Ermittlungen ergaben, ist der 20-Jährige nicht im Besitz eines entsprechenden Führerscheins, außerdem war das an dem Pkw angebrachte Kennzeichen offenbar Ende Oktober von einem anderen Fahrzeug gestohlen worden und bereits zur polizeilichen Fahndung ausgeschrieben. Da angenommen werden muss, dass der Tatverdächtige im Verlauf seiner Flucht andere Verkehrsteilnehmer durch seine Fahrweise gefährdet haben könnte, bittet die Polizei diese sowie Zeugen, welche den silbernen Ford Focus am Freitagnachmittag zwischen 13 und 15 Uhr in den genannten Bereichen gesehen haben, sich beim Polizeiposten Meßkirch unter 075758 zu melden.

Handy entwendet und zugeschlagen

Am Freitagabend kurz vor 21 Uhr kam es im Industriegebiet zu einem körperlichen Angriff zum Nachteil von zwei 22 bzw. 33- jährigen Männern. Diese wurden von drei Männern zunächst nach einem Handy zum Telefonieren gefragt. Nachdem das Handy freiwillig herausgegeben wurde und sich die drei Männer zunächst etwas entfernt hatten, kamen sie wieder zurück und schlugen auf einen der beiden Geschädigten ein. Als sein Begleiter ihm zur Hilfe kam, wurde er ebenfalls geschlagen. Erst als weitere Personen, die zufällig vorbeikamen, den Geschädigten zu Hilfe kamen, ließen die Täter von den Geschädigten ab und entfernten sich samt des Handys. Die beiden Geschädigten wurden durch die Schläge leicht verletzt und im einem Krankenhaus untersucht. Sie konnten dieses nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls werden vom Kommissariate Sigmaringen übernommen.

Bad Saulgau

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall

Am Freitagmorgen gegen 7:20 Uhr kam es am Kreisverkehr Paradies-lstraße (Saulgauer Loch) zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw Hyundai und einem Pkw Peugeot. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs bittet die Polizei Bad Saulgau Augenzeugen sich unter T. 07581 4820 zu melden.

Illmensee

Wohnungseinbruch

Wegen eines Einbruchs in der Straße „Am Ried“ ermittelt die Polizei. Ein Unbekannter hat sich am Freitag zwischen 14 und 19:50 Uhr über die Terrassentür Zutritt zu der Wohnung verschafft. In der Wohnung wurden mehrere Schränke und Schubladen durchwühlt. Hierbei fiel dem Täter ein kleinerer Bargeldbetrag in die Hände. Personen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich unter T. 07552 20160 bei der Polizei in Pfullendorf zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion