Unfall NRW: Schwerer Verkehrsunfall im Einmündungsbereich Bonn, Hohe Str. / Alfter, L 183n mit 2 beteiligten Pkw und 7 Verletzten.

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Bonn / Alfter (ddna)

Heute gegen 16:37 h, ereignete sich im Bereich der beampelten Einmündung Bonn, Hohe Str. / Alfter, L 183n ein Verkehrsunfall, bei dem 2 Pkw beteiligt waren und ein weiterer Pkw durch Trümmerteile beschädigt wurde. Eine 36-jährige Pkw – Fahrerin befuhr die L 183n von Bornheim – Roisdorf kommend in Fahrtrichtung Alfter. Kurz vor der beampelten Kreuzung mit der Hohe Str. (Bonn) fuhr sie auf einen vor der Einmündung verzögernden Pkw eines 30-jährigen PkW – Fahrers auf. Im Fahrzeug der 36-jährigen Pkw – Fahrerin befand sich eine 29-jährige Beifahrerin und 4 Kinder im Alter von 4, 8, 7, und 8 Jahre. Alle Personen in den beteiligten Fahrzeuge erlitten leichte bis mittlere Verletzungen und wurden durch Rettungswagen in unterschiedliche Krankenhäuser verbracht.

Auf Grund der Verletzungen und des großen Schadens wurde der Verkehr zeitwillig eingeschränkt und an der Unfallstelle abgeleitet. Nach Ausleuchtung der Unfallstelle durch die Feuerwehr wurde von der Polizei ein qualifizierte Unfallaufnahme durchgeführt. Die beiden beteiligten Fahrzeug waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 100.000 Euro. Für die Unfallaufnahme und diee Reinigung war die Unfallstelle für ca. 2 1 Stunden gesperrt.

Quelle: Polizei Bonn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)