Polizei NRW: 17 Verletzte nach Reizgas im Kino

Einsatz mit Fahrzeugen

Essen (ddna)

45127 E. – Westviertel: Gestern Abend (13. November 2021, gegen 20:45 Uhr) wurde die Polizei zu einem Kino am Berliner Platz gerufen – nach dem Einsatz von Reizgas gab es 17 Verletzte.

Nach aktuellem Ermittlungsstand ist es in einem der Kinosäle zu einem Streit zwischen einem 25-jährigen Deutschen und einer Gruppe von Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren (mit deutsch-libanesischer bzw. deutsch-türkischer Nationalität) gekommen. Augenzeugen sagten aus, dass die Jugendlichen den 25 -Jährigen nach einer verbalen Auseinandersetzung körperlich attackiert haben sollen. Daraufhin soll der 25-Jährige das Reizgas hervorgeholt und dieses auch versprüht haben. Alle Besucher verließen zügig den betroffenen Kinosaal. Mitarbeiter des Kinos sperrten den Saal und räumten vorsorglich das gesamte Kinogebäude.

Insgesamt wurden 17 Menschen durch das Reizgas verletzt, darunter auch der 25 -Jährige. Sie wurden durch mehrere Rettungswagenbesatzungen medizinisch versorgt. Der 25-Jährige wurde – wie auch drei weitere Personen mit größeren Reizungen – ins Krankenhaus gebracht.

Das Reizgas wurde sichergestellt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 25 -Jährigen sowie gegen fünf Jugendliche.

Quelle: Polizei Essen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)