Blaulicht Niedersachsen: Übermäßige Eile führt zu Strafverfahren

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Wolfsburg (ddna)

K23 zwischen Esbeck und Schöningen, 14. November 2021, 12:40 Uhr

Ihre überhastete Eile hat einer 57-jährigen Schöningerin ein Strafverfahren wegen „Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr“ eingebracht. Bei einem riskanten Überholmanöver vor den Augen der Polizei, gefährdete sie eine 86-jährige Dame aus Wolsdorf.

Begonnen hatte alles mit einer Verkehrskontrolle der VW Golf Fahrerin aus Schöningen, da sie in Esbeck nicht das Haltgebot eines Stoppschildes beachtete. Im Rahmen der Kontrolle konnten nicht alle erforderlichen Dokumente vorgelegt werden, weshalb die Polizeibeamten die Frau mit zu ihrer Wohnanschrift begleiteten.

Noch während der Kontrolle zeigte sich die Frau hektisch und schilderte keine Zeit zu haben. Auf dem Weg nach Hause fuhr sie vor den Augen der Polizei alles andere als vorbildlich.

Mit nicht angemessener Geschwindigkeit und unzureichendem Sicherheitsabstand zu einem vorrausfahrenden Traktor befuhr sie die K23 in Richtung Schöningen. Kurz vor dem Ortsschild überholte sie trotz Gegenverkehrs das landwirtschaftliche Fahrzeug. Nur durch Zufall und der besonnenen Reaktion der entgegenkommenden 86- jährigen VW Up Fahrerin, kam es zu keiner Kollision.

Völlig uneinsichtig zeigte sich jedoch die Golf Fahrerin gegenüber den Polizeibeamten beimen Gespräch. Wer so grob verkehrswidrig und rücksichtslos mit der Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer umgeht hat auf den Straßen nichts verloren, so eine Polizeibeamtin. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig wird nun prüfen ob der Führerschein der Schöningerin dauerhaft eingezogen wird.

Der überholte Traktor – Fahrer wird als wichtiger Zeuge von der Polizei gesucht. Dieser möge sich bitte mit der Polizei in Schöningen in Verbindung setzten.

Quelle: Polizei Wolfsburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)