Blaulicht BW: Brand von Altkleidercontainer; Einbrüche in Einkaufsmarkt, Firma und Bauwagen; Verkehrsunfälle; Motorroller gestohlen

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Reutlingen (ddna)

Altkleidercontainer in Brand

Wegen des Verdachts der Sachbeschädigung durch Brandlegung ermittelt das Polizeirevier Reutlingen gegen ein Unbekannten, der am Sonntagnachmittag den Inhalt eines Altkleidercontainers in der Mittnachtstraße in Brand gesteckt haben könnte. Gegen 13:40 Uhr entdeckte eine Augenzeugin die Flammen und verständigte die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr, die daraufhin mit einem Fahrzeug anrückte, öffnete den Container und löschte den Brand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere hundert Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Walddorfhäslach (RT): Einbruch in Einkaufsmarkt

In einen Einkaufsmarkt in der Johannes – Majer – Straße sind Unbekannte am frühen Sonntagmorgen eingebrochen. Gegen 2:30 Uhr verschafften sich die Einbrecher über das Dach Zutritt zum Gebäude und suchten im Inneren nach Stehlenswertem. Offenbar lösten sie dabei einen Alarm aus und ergriffen im Anschluss die Flucht. Ob etwas gestohlen wurde ist noch nicht bekannt. Das Polizeirevier Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Grabenstetten (RT): Erneut Bauwagen verwüstet (Zeugenaufruf)

Unbekannte haben zwischen Samstag, 15 Uhr, und Sonntag, zehn Uhr, einen Bauwagen am Ortsausgang in Richtung Hülben verwüstet. Dabei brachen die Täter nicht nur die Tür des Wagens auf, sondern beschädigten auch die Außenwand und das Dach, indem sie Löcher hineinschlugen. Entwendet wurde nach derzeitigem Kenntnisstand nichts. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Erst Anfang November war der Bauwagen von Unbekannten verwüstet worden (siehe Pressemitteilung vom 3. November 2021:42 Uhr). Dabei war Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro entstanden. In beiden Fällen hat der Polizeiposten Bad Urach die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 07125870.

Leinfelden – Echterdingen (ES): Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht

Leichte Verletzungen hat ein 38 -Jähriger am Sonntagmorgen erlitten, nachdem er unter Alkoholeinfluss gegen eine Straßenlaterne in Stetten gefahren ist. Der Mann war gegen 7:40 Uhr mit seinem VW T- Roc auf der Weidacher Steige in Richtung Stettener Hauptstraße unterwegs. Dabei kam er auf Höhe des Alten Friedhofs zunächst nach links von der Straße ab. Anschließend überquerte er die Fahrbahn und prallte mit seinem Wagen gegen eine Straßenlaterne im rechten Grünstreifen. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der VW um die eigene Achse. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten war der Unfallverursacher zu Fuß davongelaufen. Er konnte wenig später von einer Streifenwagenbesatzung angetroffen und einer Kontrolle unterzogen werden. Ein durchgeführter Promilletest ergab einen vorläufigen Wert von über einem Promille. Der 38-Jährige wurde daraufhin in eine Klinik gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Deizisau (ES): Betrunken und zu schnell unterwegs

Eine betrunkene Pkw -Lenkerin ist am Sonntagmorgen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der B 10 unterwegs gewesen. Eine Streife des Polizeireviers Esslingen stellte gegen 7:10 Uhr bei einer Messung eine Geschwindigkeit von 153 km bei erlaubten 80 km fest. Der Mercedes wurde daraufhin von der Bundesstraße geleitet und in Deizisau angehalten. Bei deren Kontrolle bemerkten die Beamten, dass die 23-jährige Fahrerin zu tief ins Glas geschaut hatte. Ein Test ergab einen vorläufigen Wert von über einem Promille. Die Frau musste nach einer Blutentnahme ihren Führerschein aushändigen.

Esslingen (ES): Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Das Polizeirevier Esslingen sucht unter Telefon 07110-0 nach Augenzeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Samstagabend in Mettingen ereignet hat. Ein Fahrer war gegen 18:10 Uhr mit einem Opel Corsa vermutlich bei Rot von der Schenbergstraße nach links auf die Cannstatter Straße abgebogen. Hierbei kam es zur Kollision mit dem VW Touran eines 43 Jahre alten Mannes, der in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Durch den Aufprall wurde der Opel auf einen Fahrbahnteiler geschoben. Im Anschluss stieg der Corsa-Lenker und sein Beifahrer aus und liefen in Richtung Bahnhof Mettingen davon. Die Ermittlungen zu dem Unfallverursacher dauern an. An den beiden Fahrzeugen war ein Schaden in Höhe von rund 6.000 Euro entstanden.

Filderstadt – Sielmingen (ES): Motorroller gestohlen (Zeugenaufruf)

Nach einem silbernen Motorroller der Marke Malaguti Phantom mit dem Versicherungskennzeichen 484 KFK fahndet das Polizeirevier Filderstadt. Der Roller war am Sonntag, zwischen 14 und 18 Uhr, von einem Grundstück in der Bahnhofstraße gestohlen worden.

Balingen – Frommern (ZAK): Unfall verursacht und geflüchtet

Deutlich alkoholisiert war ein 64-Jähriger, der am Sonntagabend in der Waldstetter Straße einen schadensträchtigen Verkehrsunfall verursacht hat und geflüchtet ist. Der Mann war gegen 18:25 Uhr mit seinem Ford Fiesta auf der Waldstetter Straße in Richtung Ortsmitte unterwegs, als er mit seinem PKW zu weit nach rechts kam. Dort krachte er frontal gegen einen geparkten VW Golf. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, fuhr der 64 -Jährige weiter. Im Rahmen einer sofort nach der Alarmierung eingeleiteten Fahndung ging bei der Polizei die Meldung eines Augenzeugen ein, dem ein unbeleuchtetes und im Frontbereich erheblich beschädigtes Fahrzeug in Schlangenlinien fahrend auf seiner Spur in der Balinger Straße entgegenkam, sodass er ausweichen musste, um eine Kollision zu vermeiden. Unmittelbar darauf konnte der Wagen angetroffen werden. Bei der nachfolgenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer deutlich alkoholisiert war, weshalb eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein noch an Ort und Stelle beschlagnahmt wurde. An dem Fiesta dürfte wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro entstanden sein. Der Sachschaden an dem geparkten Golf wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Der nicht mehr fahrbereite Wagen musste abgeschleppt werden.

Rottenburg – Wurmlingen (TÜ): Gestreift und gestürzt

Ein Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern hat sich am Montagmorgen in der Justinus – Kerner – Straße ereignet. Gegen 6:30 Uhr bog eine 41-Jährige mit ihrem Pedelec aus der Uhlandstraße kommend in die Justinus – Kerner – Straße ein. Hier kam ihr ein 51 Jahre alter Mann auf seinem Citybike entgegen. Da beide Radfahrer die Fahrbahn mittig befuhren und sich nicht rechtzeitig erkannten, streiften die Lenker ihrer Fahrräder, wodurch sie zu Fall kamen. Die Frau zog sich leichte Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Albstadt (ZAK): In Firma eingebrochen

Vom Firmeninhaber überrascht wurde ein Unbekannter, der am Sonntagnachmittag in eine Firma in der Emil – Nolde – Straße im Stadtteil Onstmettingen eingebrochen ist. Gegen 16 Uhr hatte der Besitzer ein offenstehendes Fenster bemerkt und im Gebäude eine dunkle Gestalt erkannt. Offensichtlich bemerkte der Einbrecher, dass er entdeckt worden war und ergriff sofort die Flucht. Wie der Unbekannte in die Firma gelangt ist und ob etwas gestohlen wurde, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen des Polizeipostens Tailfingen.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)