Blaulicht Bayern: Bundespolizei fahndet nach Schläger – Trio / Unbekannte attackieren Reisenden

Nach einem brutalen Angriff auf einen 18-Jährigen, sucht die Münchner Bundespolizei nach Täterhinweisen und Zeugen

Bild: Nach einem brutalen Angriff auf einen 18-Jährigen, sucht die Münchner Bundespolizei nach Täterhinweisen und Zeugen (Bundespolizeidirektion München presseportal.de)

München (ddna)

Mit einer Personenbeschreibung sucht die Münchner Bundespolizei nach drei Männern, welche bereits Samstagnacht (13. November 2021) einen jungen Mann am Hauptbahnhof angegriffen haben. Kurz nach Mitternacht kam es im Zwischengeschoss des Münchner Hauptbahnhofes, am Abgang zur S- Bahn, zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 18-jährigen Afghanen und einem Unbekannten. Diesen Streit sahen drei Männer, die sich in unmittelbarer Nähe aufhielten. Einer der Männer mischte sich ein und hielt den Afghanen, der sich aus der Situation entfernen wollte, fest. Es kam zu einem Gerangel, in dessen Verlauf der Unbekannte versuchte, dem jungen Mann aus Krailling gegen den Kopf zu treten. Als der 18 -Jährige zu Boden ging, traten die drei Männer abwechselnd auf ihn ein. Als ein erneuter Fluchtversuch des am Boden liegenden scheiterte, griffen zwei unbeteiligte Augenzeugen ein. Daraufhin entfernte sich das Trio vom Tatort, ebenso der Unbekannte, welcher anfänglich in den Streit mit dem Afghanen geraten war. Der Geschädigte wandte sich im Anschluss an eine vorbeikommende Streife der Bundespolizei und erstattete Anzeige. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung blieb erfolglos. Der Mann klagte über Schmerzen im Kieferbereich und erlitt eine Schürfwunde im Bereich der linken Wange, benötigte jedoch keine medizinische Versorgung. Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Köperverletzung gegen die drei Männer eingeleitet.

Aufgrund der Aufzeichnungen der Videokameras vor Ort, kann folgende Beschreibung der Täter und des vierten Unbekannten gegeben werden:

Unbekannter Mann, welcher zuvor mit Geschädigten verbal gestritten hat: – graue Jogginghose, schwarzer Hoodie – weiße Sneakers

– korpulente Körperstatur – schwarze Jacke – graue Umhängetasche – Brillenträger – ca. 20 – 25 Jahre – mitteleuropäischer Phänotyp

Täter1:

– ca. 20 – 25 Jahre, schlank – mitteleuropäischer Phänotyp – schwarze Jogginghose mit drei weißen Streifen an den Unterschenkeln – schwarze Sneakers, schwarze Umhängetasche – dunkelbraune, kurze Haare mit Koteletten

Täter2:

– ca. 20 – 25 Jahre, schlank – mitteleuropäischer Phänotyp – grau-schwarze Ringelmütze – schwarze stonewashed Jeans, an den Knien aufgerissen – schwarze Sneakers, schwarzer Rucksack – schwarze Daunenjacke

Täter3:

– ca. 20 – 25 Jahre, schlank – mitteleuropäischer Phänotyp – grauer Kapuzenpulli – schwarze Jacke – Schwarze Nike – Sneakers mit weißem Nikezeichen

Quelle: Bundespolizeidirektion München, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)