Blaulicht BW: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Polizeiband

Bodenseekreis (ddna)

Friedrichshafen

Pkw übersehen – Unfall

Auf etwa 3.000 Euro wird der Gesamtsachschaden beziffert, der am Dienstagmorgen gegen 7:30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Klufterner Straße entstand. Ein 51-jähriger Ford – Lenker fuhr rückwärts aus einer Hofeinfahrt heraus und übersah dabei den VW – Caddy einer 57-Jährigen, die auf der Vorfahrtsstraße unterwegs war. Am PKW des Unfallverursachers beläuft sich der Sachschaden auf rund 2.000 Euro, am VW auf etwa 1.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Friedrichshafen

Parkrempler

Beim unachtsamen Rangieren verursachte eine 22-jährige Autofahrerin am Dienstagmittag auf einem Parkplatz in der Ehlersstraße Sachschaden. Sie berührte mit ihrem Mazda einen stehenden Mercedes. Am PKW der Unfallverursacherin entstand rund 5.000 Euro Sachschaden, am Mercedes wird dieser auf etwa 2.000 Euro beziffert.

Friedrichshafen

Mann flüchtet vor Polizei

Offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand sich ein 48-jähriger Mann, der am Dienstag am Mittag für einen Einsatz der Feuerwehr und der Polizei in Kluftern sorgte. Anwohner hatten die Einsatzkräfte verständigt, da Rauch vom Grundstück des Mannes in der Bahnhofstraße aufstieg. Die Wehrleute stellten einen provisorisch gebauten Pizzaofen in einem Erdhügel nahe des Rohbaus fest und löschten die Glut. Beim Eintreffen der Polizei trat der Mann sofort aggressiv auf und beleidigte die Beamten. Er warf eine Holzplatte in deren Richtung und flüchtete über die angrenzenden Bahngleise. Aufgrund seines aggressiven und unberechenbaren Verhaltens leite die Polizei eine Fahndung nach dem Mann ein und musste hierfür kurzzeitig den Bahnverkehr stoppen. Der 48-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen und wurde aufgrund seiner Verfassung in eine Fachklinik gebracht. Zu größeren Behinderungen des Schienenverkehrs kam es nicht.

Tettnang

Bus streift entgegenkommenden Pkw

Rund 6.000 Euro Sachschaden entstand am Montag am Nachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Wilhelmstraße. Ein 53-jähriger Stadtbus – Fahrer war aufgrund Unachtsamkeit in einer scharfen Linkskurve offenbar zu weit auf die Gegenfahrbahn geraten und streifte in der Folge den VW – Passat eines entgegenkommenden 45-Jährigen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Sowohl am Bus als auch am Pkw wird der Schaden auf etwa 3.000 Euro beziffert.

Meckenbeuren

Auffahrunfall

Eine verletzte Person und Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen Nachmittag in der Bahnhofstraße ereignete. Eine 19- jährige VW – Lenkerin hatte wohl aus Unachtsamkeit zu spät erkannt, dass die vorausfahrende 21-jährige Seat – Fahrerin nach links auf den Bahnhofplatz abbiegen wollte und deshalb bremste. Infolge desen Auffahrunfalls erlitt die 21-Jährige leichte Verletzungen. Während der Schaden am VW auf rund 2.000 Euro beziffert wird, beläuft sich dieser am Seat auf etwa 5.000 Euro.

Meckenbeuren

Versuchte räuberische Erpressung unter Jugendlichen

Nach einer Auseinandersetzung am Montag am Mittag vor einem Einkaufsgeschäft in der Hauptstraße ermittelt die Kriminalpolizei wegen des Verdachts einer versuchten räuberischen Erpressung. Ein 16-Jähriger soll von seinem 15- jährigen Opfer Geld gefordert haben. Nachdem dieses der Forderung nicht nachkam, habe der 16-Jährige seinem Gegenüber eine glühende Zigarette bedrohlich entgegengehalten und ihm dann häufig ins Gesicht geschlagen. Als sich der 15-Jährige zur Wehr setzte und den Angreifer wegschubste, kam ein 14-jähriger Komplize hinzu, der das Opfer ebenfalls mit Schlägen attackiert haben soll. Das Duo ergriff die Flucht und muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Eriskirch

Unfallflucht

Nachdem ein unbekannter Lastwagenfahrer am Montag zwischen 17:30 und 20:30 Uhr in der Irisstraße einen stehenden Pkw angefahren und danach einfach das Weite gesucht hat, ermittelt der Polizeiposten Langenargen wegen Unfallflucht. Der hinterlassene Sachschaden am Pkw – Heck beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder sonst Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter 075436-0 zu melden.

Kressbronn

Sachbeschädigung

Nachdem sich Unbekannte über das vergangene Wochenende unberechtigt Zutritt zu einem leerstehenden Gebäude in der Blütenstraße verschafft haben, ermittelt die Polizei. Die Täter brachen mehrere Türen auf und schlugen Fenster ein, die notdürftig mit Holzplatten verschlossen waren, um sich mutmaßlich in den Räumen aufzuhalten. Der Sachschaden kann aktuell nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Langenargen unter 075436-0 entgegen.

Überlingen

Falsche Microsoft – Mitarbeiter bringen Frau um ihr Erspartes

Dreiste Betrüger haben eine 60-jährige Frau aus dem Überlinger Bereich vergangene Woche um einen niedrigen fünfstelligen Euro – Betrag gebracht. Die Täter nahmen telefonisch Kontakt zu der Frau auf und gaben sich als Microsoft – Mitarbeiter aus. Durch geschickte Gesprächsführung in einem mehrstündigen Telefonat gelang es den Betrügern, dass die Frau den Fernzugriff auf ihren angeblich virenverseuchten Rechner gewährte. Darüber hinaus entlockten die Täter ihr Passwörter und mehrere Transaktionscodes ihres Online – Bankings. Erst im Nachgang stellte die 60-Jährige fest, dass sie Opfer eines Betrugs geworden war und die Täter zahlreiche Überweisungen auf ausländische Konten veranlasst hatten. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang nochmals vor derartigen Betrugsmaschen. Wenn Sie ein angeblicher Microsoft – Mitarbeiter unaufgefordert anruft, legen Sie auf. Geben Sie keine privaten Daten, wie Bank – oder Zugangsdaten, heraus. Gewähren Sie dem Anrufer niemals Zugriff auf Ihren Rechner. Nähere Informationen finden Sie unter https:/.polizei-beratung.demen-und-tippsrugsche-microsoft-mitarbeiter/.

Salem

Verkehrsunfall

Eine verletzte Person und Sachschaden in Höhe von rund 23.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Dienstag am Nachmittag in der Schlossstraße ereignete. Eine 25-jährige Opel -Lenkerin fuhr von einem Parkplatz am Schloss Salem auf die Landstraße ein und übersah dabei den von links herannahenden VW eines 57-jährigen Vorfahrtsberechtigten. Infolge der Kollision erlitt die Unfallverursacherin keine bedrohlichen Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. An ihrem PKW entstand rund 8.000 Euro Sachschaden, am VW wird dieser auf etwa 15.000 Euro beziffert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrfähig und mussten abgeschleppt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion