Blaulicht Niedersachsen: Zeugenaufruf: 22-Jähriger wird durch Messerstich in Barsinghausen lebensgefährlich verletzt – Wer kann Hinweise geben?

Einsatz mit Fahrzeugen

Hannover (ddna)

Am Dienstagabend, 16. November 2021, ist ein 22-Jähriger im Bereich des Bahnhofes in Barsinghausen durch einen Messerstich von einem 18-Jährigen lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei sucht Augenzeugen.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Barsinghausen geriet gegen Abend ein 22-Jähriger am Deisterplatz in Barsinghausen in Streitigkeiten mit einem 18-Jährigen. Im Rahmen dieser Streitigkeiten wurde der 22-Jährige durch einen Messerstich im Bereich des Oberkörpers lebensgefährlich verletzt. Der Verletzte rief noch eigenständig den Polizeinotruf an und forderte einen Rettungswagen. Der Angreifer flüchtete. Eine Fahndung nach dem Täter verlief zunächst erfolglos. Nachdem der 22-Jährige notärztlich versorgt wurde, kam er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus und wird derzeit operiert. Aktuell besteht Lebensgefahr. Der 18-Jährige suchte nach seiner Flucht eigenständig ein Krankenhaus auf, da dieser eine Schnittverletzung im Handbereich erlitt. Eine Familienangehörige vom 18-Jährigen informierte das Polizeikommissariat Barsinghausen über den Vorfall. Die beiden Kontrahenten sind untereinander flüchtig bekannt. Die Hintergründe zu den Streitigkeiten sind derzeit unklar.

Das Polizeikommissariat Barsinghausen hat Ermittlungen wegen wechselseitiger gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Augenzeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten, sich unter 05105 523-114 zu melden.

Quelle: Polizeidirektion Hannover, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion