Blaulicht Bayern: (1573) Mann bedroht Kontrahenten mit Messer – Begleiterin leistet Widerstand

Polizeiauto

Nürnberg (ddna)

Ein Mann verhielt sich am Donnerstagmorgen (18. November 2021) im Nürnberger Stadtteil Gostenhof ungebührlich und wurde von Passanten darauf angesprochen. Daraufhin zog er ein Messer und drohte einem Mann und einer Frau, sie damit zu verletzen.

Gegen 3:25 Uhr nachts rüttelte ein 24-Jähriger, der in Begleitung einer Frau unterwegs war, in der Leonhardstraße lautstark an einem Garagentor. Zwei Passanten, die dort vorbeiliefen, forderten den Mann auf, das Rütteln am Tor einzustellen. Der 24-Jährige zog daraufhin ein Messer und drohte den beiden, sie damit „abzustechen“. Die Verängstigten rannten daraufhin weg, konnten jedoch beobachten, wie der Tatverdächtige und seine Begleiterin ein Haus betraten.

Die alarmierte Polizei lokalisierte den 24-Jährigen zusammen mit seiner 35-jährigen Begleiterin in deren Wohnung in der Leonhardstraße.

In der Wohnung stellten die Beamten bei dem Mann das Messer sicher und erteilten ihm einen Platzverweis.

Die 35-Jährige, die sich aggressiv und sprunghaft verhielt, zog plötzlich ebenfalls ein Messer und weigerte sich, dieses wegzulegen. Die Polizeibeamten entwaffneten und fesselten sie.

Aufgrund des durchgehend aggressiven Verhaltens wurde die Frau in Gewahrsam genommen und zur Polizeiinspektion Nürnberg – Mitte verbracht. Die gesamte Fahrt über und auch im den Räumen der Polizeidienststelle setzte die 35 -Jährige ihr Verhalten fort. Sie schlug und trat nach den Beamten und beleidigte diese. Letztlich begann sie, sich selbst zu verletzten und wurde im Anschluss an die Sachbearbeitung zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Gegen die 35-Jährige wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, vorsätzlicher Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet. Der 24-jährige Mann muss sich in einem Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung verantworten.

Alle am Einsatz beteiligten Polizeibeamten blieben unverletzt.

Erstellt durch: Mahir Erginoglu

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)