Polizei NRW: Alkoholisierte stellen Weihnachtsdeko auf Polizei ermittelt

Polizeiweste

Hennef (ddna)

Wegen des Verdachtes der Sachbeschädigung und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei gegen einen 29-jährigen Hennefer.

Ein Zeuge hatte heute Nacht (19. November 2021) zwei Personen beobachtet, die von der Stadt Hennef aufgestellte Weihnachtsdekoration auf die Fahrbahn der Frankfurter Straße stellten bzw. warfen. Die alarmierte Polizei musste zunächst selbst die Fahrbahn räumen, um mit dem Streifenwagen zum Tatort zu gelangen. Der Zeuge führte die Polizisten zu den Verdächtigen. Als diese sahen, dass sie aufgeflogen waren, nahmen sie Reißaus. Während sich die Polizisten bei der Verfolgung auf den 29-Jährigen konzentrierten, lief der Zeuge dem mutmaßlichen Mittäter hinterher. In der Steinstraße verlor er den Tatverdächtigen aus den Augen. Der 29-Jährige konnte von den Beamten gestellt werden. Er war offensichtlich alkoholisiert und auf seiner Flucht gestürzt. Nachdem er unter polizeilicher Aufsicht die teilweise beschädigte Weihnachtsdekoration wieder von der Fahrbahn geräumt hatte, bekam er einen Platzverweis und konnte nach Hause gehen. Das Ermittlungsverfahren gegen ihn dauert an.

Quelle: Kreispolizeibehörde Rhein – Sieg – Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)