Polizei NRW: Dieb kehrt zum Tatort zurück – Untersuchungshaft

Polizeiweste

Bielefeld (ddna)

HC/ Bielefeld- Mitte-

Polizisten fassten einen Dieb, der Donnerstagmorgen, 18. November 2021, an den Tatort zurückgekehrt war. Dem polizeibekannten Tatverdächtigen gelang unter Drohungen zunächst die Flucht. Inzwischen erließ eine Richterin Untersuchungshaft für den Wiederholungstäter.

Der stellvertretende Filialleiter eines Supermarktes an der Huberstraße bemerkte im Laufe des Mittwochvormittags bei der Durchsicht der Videoaufnahmen des Geschäftes, dass ein Mann gegen 9:55 Uhr zahlreiche Spirituosen in einem vierstelligen Wert aus dem Geschäft entwendet hatte. Donnerstagmorgen gegen 9:45 Uhr erkannte eine Mitarbeiterin des Ladens den Spirituosen – Dieb im Geschäft wieder und setzte den stellvertretenden Filialleiter darüber in Kenntnis, der den Mann ansprach. Der Dieb flüchtete und der Zeuge nahm die Verfolgung auf. Als der Verfolgte dies bemerkte, drohte er dem Verfolger häufig mit einem Messer, so dass dieser die Verfolgung abbrach.

Der stellvertretende Filialleiter beschrieb den Polizisten den Flüchtigen und erstattete Strafanzeige wegen Diebstahl und Bedrohung.

Nur wenig später erkannte die Streifenwagenbesatzung anhand der Beschreibung den Gesuchten an der Heeper Straße und kontrollierten ihn. Der 37 -Jährige aus Borgholzhausen gestand zwar den Spirituosendiebstahl vom Vortag, betonte aber diesmal nichts gestohlen zu haben. Die Polizisten nahmen den polizeibekannten Wiederholungstäter vorläufig fest. Bei seiner Durchsuchung fanden sie eine kleine Menge Marihuana.

Kriminalbeamte führten den 37-Jährigen einer Richterin vor, die Untersuchungshaft anordnete.

Quelle: Polizei Bielefeld, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)