Polizei NRW: Falsche Polizeibeamte erbeuten Goldschmuck

Einsatz mit Fahrzeugen

Wuppertal (ddna)

Am Donnerstag (18. November 2021) erschlichen sich Unbekannte das Vertrauen einer 82-jährigen Seniorin aus Solingen und brachten sie dazu, wertvollen Goldschmuck und eine Geldkassette auszuhändigen.

Im Verlauf des gestrigen Nachmittags meldeten sich telefonisch zwei Männer bei der Dame und gaben sich als Polizeibeamte aus. Die Täter versicherten der Solingerin glaubhaft, dass Schmuck und Bargeld in ihrer Wohnung nicht mehr sicher wären. In der Nähe ihrer Wohnung würden sich Einbrecher aufhalten. Die 82-Jährige kam den Aufforderungen der Betrüger nach und stellte eine Tasche mit Goldschmuck und einer Geldkassette vor ihrer Wohnungstür ab. Nach einiger Zeit meldeten sich die Männer erneut am Telefon und informierten sie, dass die „Einbrecher“ nun festgenommen worden seien und ihre Tasche wieder vor ihrer Tür stehe. Als die Seniorin feststellte, dass die Tasche nicht abgelegt wurde, kamen ihr Zweifel und sie wendete sich an die Polizei.

Achtung! Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer als Vertreter von Polizei, Krankenhaus, Staatsanwaltschaft oder anderen öffentlichen Stellen ausgeben und dramatische Notlagen schildern. Man sollte sich nie ausfragen lassen und auflegen, sobald der Anrufer Geld oder Wertsachen fordert.

Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an Unbekannte.

Beenden Sie sofort das Gespräch, wenn Sie nach Geld oder Wertgegenständen gefragt werden, wenn die 110 mit einer Vorwahl oder ohne im Display erscheint

undr

Wenn der unbekannte Anrufer Sie zur Verschwiegenheit auffordert. Erstatten Sie Strafverfahren! (hm)

Quelle: Polizei Wuppertal, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)