Blaulicht BW: Ohne Führerschein aber unter Alkohol unterwegs

Zwei Polizisten

Durmersheim (ddna)

Nach einer Verkehrskontrolle am frühen Freitagmorgen sieht sich ein 67-jähriger Autofahrer mehreren Anzeigen gegenüber. Kurz nachdem der Mann gegen 1:30 Uhr am Steuer seines Autos in der Hans – Thoma – Straße angehalten wurde, bemerkten die kontrollierenden Beamten des Polizeireviers Gaggenau Alkoholgeruch bei dem Fahrer. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über einem halben Promille, was ein Bußgeldverfahren nach sich ziehen wird. Wie sich jedoch weiter herausstellte, ist der Endsechziger nicht im Besitz eines Führerscheins, weshalb er ebenfalls mit einer Anzeige rechnen muss. Der Schlüssel des Fahrzeuges wurde vorerst einbehalten.

Quelle: Polizeipräsidium Offenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Polizei in BaWü registriert weniger Unfälle

1953 startete in unserem Bundesland die amtliche Unfallstatistik und die gute Nachricht: Noch nie gab es seitdem so wenig Unfälle wie im ersten Halbjahr 2020!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger ist auf historischen Tiefständen.“, betonte Innenminister Thomas Strobl, schränkte aber auch ein: „Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen.

Der Rückgang bei den Unfällen in BaWü ist beeindruckend: Die Zahlen gingen von 161.817 in der ersten Jahreshälfte 2019 auf 126.198 in den ersten sechs Monaten 2020 zurück (22% weniger). Klarer Wermutstropfen: 146 Menschen wurden bei Unfällen auf den Straßen unseres Bundeslandes getötet, rund 19.000 verletzt.

Blaulicht Redaktion