Polizei NRW: #PassAuf!: Mehrfach ungesicherte Ladung

Das Logo der Kampagne #PassAuf!, mit dem sich die Polizei Paderborn für die Sicherheit aller Teilnehmer im Straßenverkehr einsetzt.

Bild: Das Logo der Kampagne #PassAuf!, mit dem sich die Polizei Paderborn für die Sicherheit aller Teilnehmer im Straßenverkehr einsetzt. (Polizei Paderborn presseportal.de)

Kreis Paderborn (ddna)

Bei Verkehrskontrollen der Polizei Paderborn am vergangenen Donnerstag, 18. November 2021, sind im Kreisgebiet mehrere Fahrer durch fehlende Ladungssicherung aufgefallen. Dazu kamen vereinzelte Verkehrsteilnehmer, die durch ein Smartphone abgelenkt waren.

Ein 33- jähriger Mann fuhr in einem LKW auf der B64 in Richtung Delbrück. Bei der Kontrolle stellten die Beamtinnen und Beamten zunächst fest, dass weder der Fahrer, noch die beiden Beifahrer angeschnallt waren. Bei genauerer Überprüfung der geladenen Materialien fand die Polizei Kraftstoff sowie Baumaschinen, die ungesichert auf der Ladefläche standen. Das Bußgeld beläuft sich auf 300 Euro. Nach Sicherung der Ladung und ordnungsgemäßem Anschnallen durfte der Mann mit dem LKW weiterfahren.

Auch in Bad Lippspringe fielen zwei Kurierfahrer auf. Beide führten keine Tageskontrollblätter zur Aufzeichnung der Lenk – und Ruhezeiten mit sich. Bei einem Fahrzeug waren die Pakete ungesichert. Das Bußgeld beläuft sich auf 100 Euro.

Etwas später kontrollierte die Polizei einen 28-jährigen Audi – Fahrer auf der B64 und stellte Mängel am Wagen fest. Einerseits fehlten für die Rad – und Reifenkombination des Fahrzeugs sowie für die Spurverbreiterung die Betriebserlaubnisse und eine Anbauabnahme einer Prüfstelle. Dazu wieß das Gewindefahrwerk Mängel auf. Dem Fahrer wurden ein Verwarngeld auferlegt und die Weiterfahrt untersagt. Er muss den Audi nun mittels Kontrollbericht in einen ordnungsgemäßen Zustand versetzen und das Fahrzeug bei einer Kfz – Prüfstelle vorführen. Sollten die Mängel nicht fristgerecht behoben werden, droht die Stilllegung des Pkws.

Des Weiteren erwischten die Polizistinnen und Polizisten bei den Kontrollen vier Autofahrende und einen Radfahrenden, die duch ein Handy vom Straßenverkehr abgelenkt waren. Ein Autofahrer und ein Fahrradfahrer missachteten eine rote Ampel, ein weiterer Fahrer war nicht angeschnallt.

Die Verkehrskontrollen der Polizei Paderborn sind Teil des Behördenschwerpunktes # PassAuf!, mit dem sich die Kreispolizeibehörde für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer einsetzt.

Quelle: Polizei Paderborn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion