Blaulicht BW: Klettgau-Brand eines Wohnhauses

Polizeiweste

Freiburg (ddna)

Landkreis Waldshut – Tiengen – Klettgau – Erzingen – heute Nachmittag geriet ein Einfamilienhaus aus unbekannter Ursache in Brand, die Flammen schlugen bereits aus dem Dach. Der Hausbewohner befand sich zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus.

Der gesamte Gebäude wurde durch die Brandzehrung erheblich beschädigt und ist einsturzgefährdet. Es ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Am Nachmittag meldete die Feuerwehr, dass das Feuer weitestgehend unter Kontrolle sei, es seien nur noch kleinere Glutnester feststellbar. Der Innenangriff sei gestartet worden.

Die Feuerwehr ist mit 64 Mann und mit zwei Drehleitern, einem Einsatzleitfahrzeug, sechs Löschfahrzeugen, einem Transportfahrzeug und einer Einsatzdrohne des Landkreises Waldshut – Tiengen im Einsatz.

Der Rettungsdienst ist vorsorglich mit einem Rettungswagen, einem Notarzt, dem leitenden Notarzt des Landkreises Waldshut – Tiengen, dem organisatorischen Leiter des Rettungsdienstes und der Bereitschaft des Roten Kreuzes Klettgau mit insgesamt 9 Einsatzkräften vor Ort.

Eine Streife der Polizei Waldshut – Tiengen ist ebenfalls vor Ort. Weitere Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Über die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

Stand: 20. November 2021, 17 Uhr

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)