Blaulicht Niedersachsen: Fahrt unter Kokain endet im Krankenhaus

Polizeiweste

Celle (ddna)

Am vergangenen Samstag befuhr ein 41-jähriger Mann mit seinem Mercedes die B214 aus Richtung Celle in Richtung Hambühren. Durch seine auffällige Fahrweise ist er zuvor durch einen Passanten gemeldet worden und konnte somit durch die eingesetzten Kräfte angetroffen und angehalten werden. Schnell wird den Beamten klar, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Kokain steht. Ihm blüht nun ein Strafanzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr nach §316 StGB. Doch das ist nicht das einzige Leid, das auf ihn zukommt. Er musste zusätzlich ein paar Tropfen seines Blutes sowie seinen Führerschein abgeben, sodass er nun vorerst zumindest kein Fahrzeug mehr nutzen darf, für den er diesen benötigt.

Quelle: Polizeiinspektion Celle, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)