Blaulicht Niedersachsen: 27 -Jähriger ohne Führerschein und unter Alkohol hinterm Steuer

Polizeiauto auf der Straße

Wolfsburg (ddna)

Wolfsburg, Seilerstraße

20.22.2021, 23:06 Uhr

Wolfsburg, Heßlinger Straße

21. November 2021, 5:40 Uhr

Am Samstagabend gegen 23:06 Uhr fiel einer Funkstreifenbesatzung der Polizei ein VW Golf auf, der in der Seilerstraße am Fahrbahnrand stand und mit mehreren Personen besetzt war. Hinter dem Lenkrad erkannten die Beamten einen polizeilich bekannten 27-Jährigen, von dem die Beamten wussten, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins ist.

Die Beamten wenden den Funkstreifenwagen, um den Pkw und dessen Insassen einer Kontrolle zu unterziehen. Die Insassen des VW Golf schienen das geahnt zu haben, denn unmittelbar nachdem der Streifenwagen sie passiert hatte, setzte der Fahrer seine Fahrt fort, bog in den Schachtweg ein, ließ den Pkw stehen und alle Personen flüchteten unerkannt.

Gut sechs Stunden später, am Sonntagmorgen gegen 5:40 Uhr meldeten Zeugen Knallgeräusche vom Südufer des Allersees und eine Gruppe Erwachsener, die sich in einen VW Golf setzen und davonfahren wollen.

Die Polizei hatte bereits mehrere Streifenwagen an den Ort entsandt. Im Kreisverkehr an der Volkswagenarena konnten die Beamten die am späten Samstagabend den VW Golf in der Seilerstraße beobachtet hatten, genau diesen VW Golf wiedererkennen. Hinter dem Steuer des VW Golf saß abermals der polizeilich bekannte 27-Jährige.

Die Beamten folgten dem VW Golf, der den Kreisverkehr an der zweiten Ausfahrt verließ und auf die Berliner Brücke Richtung Innenstadt fuhr.

In der Heßlinger Straße, unmittelbar in der Näher der Dienststelle konnte der VW Golf gestoppt und deren Insassen kontrolliert werden.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 27-jährigen Fahrers fest.

Ein Alkoholtest erbrachte 1,13 Promille. Einen Führerschein konnte der 27 -Jährige nicht vorweisen, da dieser ihm bereits im Juli diesen Jahres wegen Fahrens unter Drogeneinfluss entzogen wurde.

Dem 27-Jährigen wurde daraufhin im Wolfsburger Klinikum eine Blutprobenentnahme entnommen. Bei der Personalienaufnahme gab er zudem noch falsche Personalien an und im Fahrzeug fanden die Beamten zudem noch einen Teleskopschlagstock und ein Klappmesser, Gegenstände, die durch die Kommissare sichergestellt wurden.

Die 27-Jährige wird sich demnächst vor Gericht erklären müssen, denn die Beamten haben neben einem Verfahren wegen Fahrens ohne Führerschein, auch noch eines wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und Angabe falscher Personalien eingeleitet.

Der 23 Jahre alte Fahrzeughalter befand sich neben zwei weiteren Insassen mit im Fahrzeug und wird sich ebenfalls vor Gericht seiner Halterverantwortlichkeit stellen müssen.

Ob die Gruppe etwas mit den Knallgeräuschen zu tun hatte und woher diese rührten ist derzeit unklar.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizei Wolfsburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion