Polizei NRW: 30-Jähriger nach Fahrradraub festgenommen

Polizeiauto auf der Straße

Recklinghausen (ddna)

Polizeibeamte nahmen am Samstagmorgen, um 9:25 Uhr, einen flüchtigen Mann fest und stellten das von ihm mitgeführte Zweirad sicher. Der 30-Jährige wird verdächtigt einen 33- jährigern Recklinghäuser an der Ecke Neumarkt/ Düppelstraße zunächst geschlagen und ihm dann das Fahrrad geraubt zu haben. Bei der Auseinandersetzung habe ihm der 30-Jährige außerdem eine Flasche auf den Kopf geschlagen. Zwei weitere Männer hätten den 30-Jährigen schließlich unterstützt und ebenfalls auf den Recklinghäuser eingeschlagen. Der Recklinghäuser habe sich schließlich aus der Situation befreien und von dort flüchten können. Er informierte die Polizei. DEr 33-Jährige erlitt bei der Auseinandersetzung leichte Verletzungen. Rettungskräfte versorgten den Mann zunächst vor Ort und brachten ihn in ein Krankenhaus. Die Polizei traf den flüchtenden Tatverdächtigen auf dem Fahrrad an und setzte ihn nach kurzer Verfolgung fest. Sie stellten das Fahrrad sicher und nahmen ihn mit zur Wache. Die beiden anderen Tatverdächtigen sind unbekannt und konnten nicht mehr angetroffen werden. Sie werden wie folgt beschrieben: Beide etwa 35 Jahre alt und von dünner Statur; der eine ca. 1,80m groß und bekleidet mit einem dunklen Kapuzenpullover; Der andere dunkel gekleidet.

Ein Strafanzeige wurde eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Hinweise nimmt die Polizei unter der 0800 2361 111 entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Recklinghausen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)