Blaulicht BW: Ermittlungen nach Raubdelikt und Betäubungsmittelfund

Einsatz mit Fahrzeugen

Offenburg (ddna)

Nachdem am Sonntagnachmittag ein 22-Jähriger im Bereich der Sofienstraße offenbar ausgeraubt wurde, suchen die Beamten der Kriminalpolizei nach Zeugen des Vorfalles und haben unterdessen gegen den jungen Mann selbst ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Gegen 16:30 Uhr war der Mann eigenen Angaben zufolge zu Fuß auf dem Weg zum Bahnhof und wurde durch einen Unbekannten mit Pfefferspray attackiert. Der Angreifer soll ihm daraufhin Bargeld, das er zu diesem Zeitpunkt in der Hand hielt, entrissen haben. Nach einer kurzen Auseinandersetzung flüchtete der Tatverdächtige. Der Mann wurde durch sein Opfer als arabisch aussehend, einen Kinnbart tragend, etwa 175 -180 cm groß und mit einer gelben Jacke oder Weste und blauen Jeans bekleidet beschrieben. Dem nicht genug, stieg den Beamten des Polizeireviers Offenburg im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme beim Raub – Opfer ein unverkennbarer Marihuana – Geruch in die Nase. Bei ihm wurde in der Folge rund ein Kilogramm Haschisch im Rucksack aufgefunden, weshalb er nach seiner vorläufigen Festnahme und einer Wohnungsdurchsuchung ebenfalls mit einem Ermittlungsverfahren konfrontiert ist. Die Beamten der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen mittlerweile übernommen und bitten unter 0781 21-2820 um Hinweise zu dem Vorfall in der Sofienstraße.

Quelle: Polizeipräsidium Offenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)