Blaulicht BW: Mann greift Polizisten an

Polizeiband

Stuttgart (ddna)

Ein 25-Jähriger fühlte sich am Freitagabend (19. November 2021) durch die Anwesenheit von Polizisten im Zug belästigt und griff zwei von ihnen an. Gegen 19:15 Uhr haben sich 8 Polizeibeamte der Landespolizei Bayern in Uniform in einem Regionalexpress von Crailsheim nach Stuttgart befunden, als ein 25-jähriger deutscher Staatsangehöriger offenbar im Zug herumschrie. Beim Ausstieg am Stuttgarter Hauptbahnhof habe er dann einen der Polizeibeamten angegriffen, da er sich durch die Anwesenheit der Uniformträger belästigt fühlte. Durch die Beamten wurde dem Beschuldigten Zwang angedroht, woraufhin er einen weiteren Polizeibeamten schlug. Daraufhin wurde er zu Boden gebracht und gefesselt. Eine Streife der Bundespolizei Stuttgart verbrachte den immer aggressiver werdenden Mann unter Anwendung von Zwang auf das Bundespolizeirevier. Hierbei versuchte der im Kreis Schwäbisch Hall wohnhafte Mann sich zu sperren um eine Verbringung zu verhindern und beleidigte die eingesetzten Beamten durchweg. Bei einer Durchsuchung des Mannes auf dem Revier konnten ein Teppichmesser sowie mehrere Rasierklingen gefunden werden. Der 25-Jährige klagte über Schmerzen im Arm und über Abschürfungen im Gesicht, lehnte eine ärztliche Untersuchung jedoch ab. Bei den Widerstandshandlungen wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt. Gegen den betrunkenen Mann wird nun wegen des Verdachts des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung und Bedrohung ermittelt.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion