Polizei NRW: Sachbeschädigung und Körperverletzungen bei Feierlichkeit

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Warendorf (ddna)

Die Polizei hat vorgestern (20. November 2021) drei Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung und ein Verfahren wegen des Verdachts der Sachbeschädigung bei einer Feier in Beckum, Clemens – August – Straße aufgenommen. Bereits gegen Abend kam es zu Streitigkeiten im Bereich der Kirche zwischen zwei Gruppen. Hier wurde ein 44-Jähriger von einem Unbekannten geschubst, so dass er mit dem Hinterkopf gegen eine Wand schlug und zu Boden ging. Nach ersten Informationen blieb der Beckumer unverletzt.

Etwa zeitgleich hat ein 21- jähriger Münsteraner einem 17-Jährigen Beckumer zweimal mit der Faust in das Gesicht geschlagen. Als der Jugendliche sich vor Schmerzen krümmte, trat der Beschuldigte ihm gegen die Nase und verletzte ihn schwer. Rettungskräfte brachten den 17 -Jährigen zur stationären Versorgung in ein Krankenhaus,

Gegen 1:30 Uhr nachts wurde ein 17-jähriger Ennigerloher von einem 20-jährigen Beckumer angegriffen und ließ sich wenig später von seinem 43-jährigen Vater abholen. Dieser gab an, dass es gegen 2 Uhr eine größere Auseinandersetzung im Außenbereich gegeben habe. Nach ersten Erkenntnissen versuchten mehrere Personen in das Gebäude zu gelangen, was der Sicherheitsdienst verhinderte. Hierbei kam es zu der Beschädigung der Eingangstür. In diesem Zusammenhang gab es auch einen Knall, der laut einem Zeugen durch einen Böller verursacht wurde. Als die Polizei dort mit mehreren Kräften eintraf, waren die möglichen Tatbeteiligten nicht mehr vor Ort.

Quelle: Polizei Warendorf, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)