Blaulicht BW: 81 / Unfall mit drei Beteiligten

Polizeiauto

Ludwigsburg (ddna)

Ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ereignete sich am Dienstagmorgen gegen 8:30 Uhr auf der Bundesautobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Nord und Ludwigsburg-Süd. Ein 27-jähriger VW Lenker, der den Verflechtungsstreifen befuhr, wollte auf die rechte Fahrspur wechseln. Hierbei übersah er vermutlich einen 55-Jährigen mit seinem Sattelzug. Durch die Kollision wurde der VW des 27-Jährigen abgewiesen und er kollidierte mit einem Renault eines 68-jährigen, der aufgrund des Verkehrs auf dem Verflechtungstreifen kurz vor der Autobahnausfahrt stand. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 50.000 Euro. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrfähig. Sie wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Durch den Verkehrsunfall musste für die Dauer von etwa einer Stunde der Verflechtungstreifen sowie der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Hierdurch kam es zu einem Stau von etwa acht Kilometer Länge.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)