Blaulicht BW: (Geisingen, Kirchen – Hausen) Brand im Heizungskeller eines Wohnhauses – zwei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht

Polizeiweste

Geisingen, Kirchen – Hausen, Lkr. Tuttlingen (ddna)

Möglicherweise aufgrund eines Defektes an einer Heizungsanlage ist es am frühen Dienstagnachmittag zu einem Brand in einem Kellerraum eines Wohnhauses in der Ringstraße nahe dem Ortsausgang von Kirchen – Hausen gekommen. Infolge des Brandes mussten zwei Personen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in umliegende Kliniken gebracht werden.

Am Mittag bemerkte eine Hausbewohnerin den Brand im Heizungskeller des Hauses. Dort wurde gegen 9 Uhr der Holzheizkessel vom Hauseigentümer in Betrieb gesetzt. Möglicherweise aufgrund eines Defektes im Bereich des Rauchabzuges kam es dann um die Mittagszeit zu einem Brand im Bereich des Heizungskellers.

Die unter der Leitung von Thomas Volk mit mehreren Fahrzeugen und einer Drehleiter aus Tuttlingen anrückende Feuerwehr der Abteilungen Kirchen – Hausen, Geisingen und Tuttlingen brachten den Brand schließlich unter Kontrolle. Neben der Feuerwehr waren unter der Leitung des Rettungsdienstleiters Dr. Stegmann zwei Rettungswagen mit einem Notarzt und einer Unterstützungskraft des DRK Ortsverbandes bei dem Brand eingesetzt. Eine 46-jährige Bewohnerin des Hauses und der 58 Jahre alte Hauseigentümer wurden noch vor Ort wegen des Verdachtes einer erlittenen Rauchgasvergiftung ärztlich behandelt und mussten schließlich mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden.

Der beim Brand entstandene Schaden steht noch nicht fest. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern an. Diese wurden durch Beamte des Polizeipostens Immendingen übernommen.

Quelle: Polizeipräsidium Konstanz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion