News Bonn: Einbrecher stahlen Polizei bittet um Hinweise

Polizeiauto auf der Straße

Bonn (ddna)

Besonders leicht hatten es Einbrecher am Montagnachmittag (22. November 2021) Schmuck aus dem Schlafzimmer einer Erdgeschosswohnung in Vilich – Rheindorf zu entwenden. Die Täter gelangten in der Zeit von 14 bis 17 Uhr, vermutlich durch eine offen stehende Terrassentür, in die Wohnung auf der Rheindorfer Straße. Sie konnten mit Ihrer Beute unerkannt flüchten. Die Bewohner der Wohnung hielten sich zum Tatzeitpunkt im Wohnzimmer auf.

Das zuständige Kommissariat 13 hat nach erfolgter Spurensicherung am Tatort die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise. Mögliche Augenzeugen verdächtiger Wahrnehmungen werden gebeten, sich unter 0228 15-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizei Bonn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Immerhin: In unserem Bundesland wird in diesem Jahr weniger eingebrochen als in den Jahren zuvor! Spezialisten der Polizei hatten allerdings angenommen, dass die Zahlen noch stärker zurückgehen.

Durch das zehntausendfache Arbeiten im Home-Office sind vielen Tätern Einbruchsversuche zu gefährlich.

Trotzdem ist die Zahl erschreckend: im ersten Halbjahr 2020 wurde täglich in 80 NRW-Wohnungen eingebrochen. In den ersten sechs Monaten des Vor-Corona-Jahrs waren es 600 Einbrüche und Versuche mehr. Von durchschnittlich 82 Fällen auf täglich 80 – gut, aber kein Grund zum Jubeln.