Polizei NRW: Nach Körperverletzung trotz Fahruntüchtigkeit gefahren

Polizeiband

Wetter (ddna)

Eine 62- jährige Wetteranerin verständigte in der Nacht zu Mittwoch die Polizei zur Straße Im Schee und berichtete, dass der Sohn ihres Lebensgefährten gerade nach einem Streit unberechtigt ihren Pkw genommen habe und unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol davon gefahren sei. Die Wetteranerin gab an, dass der 35-Jährige sie im Laufe des Streites mehrmals geschlagen habe und sie sich ins Badezimmer gerettet und dort eingeschlossen habe. Aus dem Fenster habe sie dann beobachten können, wie der 25 -Jährige mit dem Auto davon fuhr. Durch die Schläge erlitt die Frau leichte Verletzungen, eine sofortige ärztliche Behandlung benötigte sie aber nicht. Kurze Zeit später kehrte der Mann zurück und die Frau verständigte erneut die Polizei. Diese traf den 35-Jährigen in seinem Schlafzimmer an. Da er starke Stimmungsschwankungen zeigte und sich nur lallend verständigen konnte, wurde zunächst ein Promilletest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von über 2 Promille. Nachdem er den Fahrzeugschlüssel der 62-jährigen übergab, wurde er zur Polizeiwache in Wetter gebracht. Bei der Durchführung der Blutprobe stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins ist. Neben den Ermittlungen zur Körperverletzung gegenüber der 62-Jährigen, muss sich der Mann nun auch wegen Fahrens unter berauschenden Mitteln, als auch Fahrens ohne Führerschein verantworten müssen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Ennepe – Ruhr – Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion