Polizei NRW: 38 Katalysatoren und weiteres mutmaßliches Diebesgut nach Hinweisen sichergestellt

Polizeiauto auf der Straße

Köln (ddna)

Nach Zeugenhinweisen haben Polizisten am Mittwochnachmittag (24. November 2021) in den Stadtteilen Poll und Höhenberg insgesamt 38 Katalysatoren, zwei gesuchte Mobiltelefone, Kennzeichen und Fahrzeugdokumente sichergestellt.

Gegen Nachmittag alarmierte ein aufmerksamer Mitarbeiter der Zulassungsstelle Köln die Polizei, nachdem zwei Männer (33, 40) zuvor versucht hatten, ein Auto mit einem zur Fahndung ausgeschriebenen Fahrzeugbrief anzumelden. Im Mercedes der beiden fanden die Beamten zunächst einen Katalysator, Aufbruchswerkzeug sowie weitere Kennzeichen und Fahrzeugdokumente. Bei eineren Wohnungsdurchsuchung erkannten die Einsatzkräfte bereits von außen drei Helfer (m19, w28, m31) im Inneren, die Gegenstände aus dem Keller trugen und mutmaßlich in einen vor dem Haus zum Abtransport bereitgestellten Kleintransporter schaffen wollten. In dem Wohnhaus in der Schulstraße fanden die Beamten neben den zwei iPhones weitere 37 Katalysatoren.

Das Kommissariat 74 ermittelt gegen die polizeibekannten Tatverdächtigen wegen besonders schwerem Diebstahl an Kraftfahrzeugen. Die Ermittler prüfen derzeit, ob die bei den Männern sichergestellten Katalysatoren Diebstahlsdelikten in Köln und Umgebung zugeordnet werden können. Bei Sichtung der Aufnahmen der Überwachungskamera des Straßenverkehrsamtes sahen die Beamten den 33-Jährigen am Steuer des Mercedes. Da er nicht im Besitz eines Führerscheines ist, erwartet ihn jetzt noch eine weitere Anzeige.

Quelle: Polizei Köln, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion