Blaulicht BW: Gemarkung Ludwigsburg, Verkehrsunfall auf der B27 mit Personenschaden

Polizeiauto

Ludwigsburg (ddna)

Am Mittwoch ereignete sich am Abend auf der Schloßstraße in Fahrtrichtung Bietigheim ein Verkehrsunfall, bei welchem mehrere Verkehrsteilnehmer verletzt wurden. Ein 41-jähriger Fahrer eines VW befuhr die linke Fahrspur der dreispurigen Straße, wechselte die Fahrspur nach rechts und berührte den VW eines 18-jährigen Fahrers, welcher die mittlere Fahrspur auf gleicher Höhe befuhr. Der VW auf der mittleren Fahrspur geriet durch den Aufprall seinerseits nach rechts und berührte einen Mini eines 37-jährigen Fahrers auf dem rechten Fahrstreifen. Der Mini geriet ins Schleudern, drehte sich um die eigene Achse, berührte nochmals den VW auf der mittleren Fahrspur und kam entgegengesetzt der Fahrtrichtung zum Stehen. Der VW auf der mittleren Fahrspur geriet aufgrund des erneuten Aufpralles ebenfalls ins Schleudern und schleuderte nach rechts, prallte gegen einen Betonpfeiler und kam dort zum Stehen. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Der 18-jährige Fahrer wurde ernsthaft verletzt, der 37-jährige Fahrer im Mini sowie dessen 46-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro. Die Feuerwehr Ludwigsburg war mit zwei Fahrzeugen und fünf Einsatzkräften vor Ort. Des Weiteren war ein Notarzt und zwei Rettungswagen im Einsatz. Für die Dauer der Unfallaufnahme, sowie die Bergung der verunfallten Fahrzeuge war der rechte und mittlere Fahrstreifen für 2 Stunden gesperrt.

Quelle: Polizeipräsidium Ludwigsburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)