Polizei NRW: Mutmaßlicher Taschendieb von Augenzeugin verfolgt und von Mitarbeitern des Ordnungsamts gestoppt – Haftrichter

Einsatz mit Fahrzeugen

Köln (ddna)

Zwei Motorradfahrer des Ordnungsdienstes der Stadt Köln haben am Mittwochmittag (24. November 2021) einen 20 Jahre alten, zu Fuß flüchtenden mutmaßlichen Taschendieb in der Innenstadt gestellt und Polizisten übergeben. Der Mann ist dringend verdächtig, gegen 12:30 Uhr auf der Breite Straße Ecke Tunisstraße die Einkaufstasche einer 62-jährigen Kölnerin aus deren Fahrradkorb gestohlen zu haben. Das Kommissariat 73 führt den Festgenommenen, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz vorweisen kann und zuletzt am Donnerstag (11. November 2021) in Köln als Taschendieb in Erscheinung getreten war, heute einem Haftrichter vor.

Eine 25 Jahre alte, aufmerksame Passantin hatte versucht, den Verdächtigen zu fotografieren, woraufhin dieser, von der Augenzeugin verfolgt, durch die Fußgängerzone wegrannte. Die Ordnungsdienstmitarbeiter bemerkten die Situation, nahmen auch ihrerseits die Verfolgung auf und stellten den Mann an der Ecke Breite Straßeen-du – Mont – Straße. Bei dem Festgenommenen stellten die Polizisten mehrere hundert Euro sicher.

Quelle: Polizei Köln, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Blaulicht Redaktion