Blaulicht BW: (BC) 16 Verletzte nach Busunfall / Eine Windböe hat am Dienstag einen Bus bei Biberach von der Straße gedrückt.

Polizeiabzeichen und Einsatzwagen

Ulm (ddna)

Ein 62-Jähriger lenkte den Bus gegen Mittag von Ellmansweiler in Richtung Mettenberg. Der Wind dort war heftig. Eine Böe erfasst den Bus. Obwohl der Fahrer recht langsam fuhr, konnte er das große Fahrzeug nicht auf der Straße halten. Der Bus fuhr die fünf Meter hohe Böschung hinunter und kippte auf die Seite. Er rutschte noch wenige Meter weiter und blieb so liegen. Die Insassen, überwiegend Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren, konnten sich durch die Dachluke in Sicherheit bringen. Feuerwehr und Rettungsdienst kümmerten sich sofort um die 15 jungen Menschen und den Fahrer. Nach bisheriger Einschätzung wurden alle leicht verletzt. Ein Insasse wurde in eine Klinik gebracht, um die genauere Einschätzung der Schwere der Verletzungen vornehmen zu können. Weitere kamen mit dem Rettungsdienst in die Klinik, Einzelne konnten auch mit den Eltern nach Hause fahren. Die beiden Rettungshubschrauber am Einsatzort mussten niemanden mitnehmen. Vier Notfallseelsorger betreuten an der Unfallstelle die Betroffenen. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls auf. Sie schätzt den Sachschaden auf rund 50.000 Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)