Unfall BW: Drei Schwerverletzte und hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall

Polizeiweste

Horb (ddna)

Drei schwerverletzte Personen und Sachschaden von geschätzt 45.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Montagabend bei Grünmettstetten ereignet hat.

Eine 53- jährige Mercedesfahrerin befuhr am Abend die Bundesstraße 28 von Schopfloch in Richtung Horb. Nach der Abzweigung zur Kreisstraße 4703 beschreibt die Bundesstraße 28 für die Fahrerin eine Rechtskurve. Offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der leicht abschüssigen, schneebedeckten Straße, kam die 53-Jährige auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem 47-jährigen, entgegenkommenden Nissanfahrer. Bei dem Zusammenstoß wurden die Mercedesfahrerin, der Nissanfahrer und dessen Mitfahrer ernsthaft verletzt. Alle drei Personen mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 45.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Strecke war bis 21:45 Uhr voll gesperrt.

Steffen Heidt, Pressestelle

Quelle: Polizeipräsidium Pforzheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Unfälle in Baden-Württemberg gehen zurück

Seit 1953 die offizielle Statistik für unser Bundesland eingeführt wurde, gab es noch nie so wenig Unfälle wie im ersten Halbjahr 2020!

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl zu den Halbjahreszahlen: „Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger ist auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen.

Das Sinken der Unfallzahlen ist auf jeden Fall beachtlich: im ersten Halbjahr 2019 von 161.817 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 (minus 22%). Klarer Wermutstropfen: 146 Menschen wurden bei Unfällen auf den Straßen unseres Bundeslandes getötet, rund 19.000 verletzt.