Blaulicht BW: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Zwei Polizisten

Landkreis Ravensburg (ddna)

Ravensburg

Unfallverursacher flieht nach Unfall

Aus dem Staub gemacht hat sich ein unbekannter Verkehrsteilnehmer nach einem Verkehrsunfall in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der Eisenbahnstraße. Der Unbekannte berührte mutmaßlich beim Ausparken einen Mercedes – Benz GLC. Das Fahrzeug wurde am hinteren rechten Kotflügel in Höhe von rund 5.000 Euro beschädigt. Zeugen des Unfalls oder Personen die Hinweise zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg unter 0751-3333 zu melden.

Ravensburg

Mann konsumiert Cannabis

Weil ein 26 Jahre alter Mann am Mittwoch gegen Abend eine Jugendliche am Bahnhof verbal belästigt hat, wurde die Polizei alarmiert. Im Gespräch mit den Beamten drehte sich der 26-Jährige eine Zigarette. Erstaunt nahmen die Polizisten wahr, dass sich darin nicht nur Tabak, sondern auch Cannabis befand. Sie beschlagnahmten den Joint und zeigten den mit gut drei Promille alkoholisierten Mann bei der Staatsanwaltschaft an.

Weingarten

Unfallflucht

Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro hat ein unbekannter Fahrzeuglenker in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Seniorenweg hinterlassen. Der Unbekannte berührte mutmaßlich beim Ausparken einen Alfa Romeo und suchte im Anschluss das Weite, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten unter 0751-6666 zu melden.

Bergatreute

Pkw prallt gegen Mauer

Mit leichten Verletzungen musste am Freitag gegen 3:30 Uhr nachts eine 23 Jahre alte Opel -Fahrerin in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem sie mit ihrem Fahrzeug gegen eine Mauer geprallt war. Die Frau kam in einer Kurve auf schneeglatter Fahrbahn mit ihrem PKW auf Höhe Löffelmühle von der L 314 ab und kollidierte Frontal mit dem Bauwerk. An ihrem Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 4.000 Euro. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um den Wagen.

Wangen

Pkw prallt gegen Lkw

Während eines einsetzenden Graupelschauers ist am Donnerstag am Nachmittag ein 33- jähriger BMW – Fahrer auf der A 96 zwischen Wangen – West und Neuravensburg ins Schleudern geraten und gegen einen Lkw geprallt. Sowohl der 33-Jährige als auch der 58 Jahre alte Lkw – Lenker blieben bei dem Unfall unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Wangen

Polizei sucht Augenzeugen zu Unfall

Zu einem Unfall, bei dem am Donnerstag gegen Nachmittag ein Fußgänger in der Gegenbaurstraße angefahren wurde, sucht das Polizeirevier Wangen Zeugen. Der 73 Jahre alte Passant ging auf Höhe einer Apotheke auf der Straße an mehreren geparkten Fahrzeugen vorbei. Ein 57-jähriger Fiat – Fahrer übersah den Mann und berührte ihn mit seinem PKW am Bein. Der Senior stürzte daraufhin und zog sich leichte Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus behandelt wurden. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter 07522-0 zu melden.

Wangen

Polizei warnt vor falschen Bank – Mitarbeitern

Mehrere hundert Euro hat ein Betrüger am Montag vom Konto einer 22-Jährigen abgebucht. Der Mann gab sich am Telefon als Mitarbeiter der Hausbank der jungen Frau aus. Er forderte von der 22-Jährigen eine TAN, um eine angeblich falsche Überweisung zurückzuholen. Weil das Opfer zuvor mehrere Überweisungen getätigt hatte, wurde es zunächst nicht misstrauisch. Erst als die Frau die unerlaubte Abbuchung feststellte, informierte sie die Polizei. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei erneut vor dieser dreisten Betrugsmasche. Versichern Sie sich vorsichtshalber persönlich bei Ihrer Hausbank und geben Sie am Telefon niemals sensible Daten heraus. Ein Bankmitarbeiter wird von Ihnen keinesfalls die Herausgabe einer TAN fordern. Weitere Tipps und Informationen zu dieser oder ähnlichen Betrugsmaschen finden Sie unter www.polizei-beratung.de oder erhalten Sie bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter 0751-1048.

Wangen

Mann filmt hilflose Lage

Ermittlungen wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Herstellen von Filmaufnahmen haben Beamte des Polizeireviers Wangen gegen einen 21 Jahre alten Mann eingeleitet. Dieser steht im Verdacht, am Donnerstag am Abend im Bereich des Bahnhofs Filmaufnahmen einer Frau erstellt zu haben, die sich in einer hilflosen Lage befand. Die nicht ansprechbare 32-Jährige war den Rettungskräften im Zug von Kempten nach Lindau gemeldet worden. Beim Halt des Zuges im Bahnhof von Wangen konnten Kräfte des Rettungsdienstes die Frau bergen und medizinisch versorgen. Der 21-Jährige filmte unterdessen sowohl die hilflose Lage der 32-Jährigen sowie die Rettungsaktion. Er gelangt nun zur Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft.

Bad Wurzach

Mit Sommerreifen unterwegs

Mit einem Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen muss ein 22 Jahre alter Autofahrer, den eine Polizeistreife am Freitag gegen 2 Uhr nachts in der Biberacher Straße gestoppt hat. Die Beamten waren auf den PKW aufmerksam geworden, weil dessen Fahrer mit extrem langsamer Geschwindigkeit unterwegs war und häufig auf die Gegenfahrbahn geriet. Bei der Kontrolle stellte sich schnell heraus, dass der 22-Jährige an seinem BMW Sommerreifen aufgezogen und sein Fahrzeug bei den winterlichen Straßenverhältnissen nicht mehr unter Kontrolle hatte. Er gelangt nun zur Anzeige.

Bad Wurzach

Alkoholisiert am Steuer

Deutlicher Alkoholgeruch schlug einer Polizeistreife am Freitag gegen Mitternacht bei der Kontrolle eines 40-jährigen Autofahrers im Stadtgebiet entgegen. Nachdem ein Alkoholtest bei dem Mann einen Wert von über einem Promille ergeben hatte, musste der 40-Jährige die Beamten zur Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten. Die Polizisten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und zeigten ihn an.

Leutkirch

Drogen – und Waffenfund bei Durchsuchung

Wegen Verdachts der Urkundenfälschung, eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz muss sich ein 24 Jahre alter Mann verantworten. Der Mann hatte am Donnerstag versucht, einen digitalen Impfpass zu erlangen, indem er eine Kopie seines verfälschten Impfpasses bei einer Apotheke vorgezeigt hat. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen fanden die Beamten bei einer richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung bei dem 24 -Jährigen geringe Mengen Marihuana und verbotene Pilze sowie ein Schlagring. Der Impfpass war nicht auffindbar. Die Polizisten beschlagnahmten die illegalen Gegenstände und zeigten den 24-Jährigen bei der Staatsanwaltschaft an.

Leutkirch

Zeugenaufruf nach Unfallflucht

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat im Zeitraum zwischen Dienstag, 12 Uhr und Donnerstag, 16 Uhr einen auf dem Parkplatz des Center Parks stehenden Mercedes Vito an der rechten Seite berührt und dabei Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro verursacht. Im Anschluss sucht der Unbekannte das Weite, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen des Unfalls bittet die Polizei in Leutkirch, sich unter 075618-0 zu melden.

Fronreute

Pkw fährt gegen Schild

Von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Verkehrszeichen geprallt ist am Donnerstag gegen Mitternacht ein Audi -Lenker auf der B 32. Der 33-Jährige verlor auf schneeglatter Fahrbahn zwischen Richtung Altshausen und Blitzenreute die Kontrolle über sein Fahrzeug. An seinem PKW, der in der Folge abgeschleppt werden musste, entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro, der Fahrer blieb unverletzt.

Horgenzell

Einbruch in Bauernhaus

Bislang Unbekannte verschafften sich am vergangenen Wochenende gewaltsam Zutritt zu einem Bauernhaus im Tobelweg und verwüsteten es. Die Täter suchten offensichtlich nach Wertgegenständen und stahlen einen Schlüssel. Außerdem wurden zahlreiche Fenster eingeschlagen und der Hausflur mit Graffiti besprüht. Der Schaden an dem maroden Gebäude beläuft sich auf etwa 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ravensburg unter 0751-3333 entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)