Unfall Niedersachsen: 34-Jähriger fährt 50 Jahre alten Fußgänger an und verletzt ihn schwer

Polizeiauto

Hannover (ddna)

Gestern (28. Dezember 2021) ist ein 34- jähriger Fahrer eines Renault Clio beim Abbiegen mit einem 50-Jährigen zusammengestoßen, der die Fahrbahn der Weimarer Allee kreuzen wollte. Der 50-Jährige wurde ernsthaft verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Am Nachmittag befuhr der 34-Jährige die Weimarer Allee aus Richtung Thüringer Straße. Von dort beabsichtigte er, nach rechts auf den Sahlkamp einzubiegen. Dabei prallte er mit seinem Renault Clio gegen einen 50-Jährigen, der dabei war, zu Fuß die Straßenseite der Weimarer Allee aus Richtung Vahrenwalder Straße zu wechseln. Der Fußgänger wurde auf die Front des Fahrzeugs aufgeladen und ernsthaft verletzt.

Ein Rettungswagen transportierte ihn vom Unfallort in ein Krankenhaus.

Nach derzeitigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover war der Fußgänger wartepflichtig. Um herauszufinden, ob aber auch der Autofahrer den Unfall hätte verhindern können, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. ,nash

Quelle: Polizeidirektion Hannover, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Ulrike Dietz