Blaulicht Niedersachsen: Unfall deckt verschiedene Straftaten auf

Polizeiauto

Cuxhaven (ddna)

Wurster Nordseeküste. Am späten Mittwochnachmittag (29. Dezember 2021) kam es gegen 17 Uhr im Bereich des Feuerweges in Nordholz zu einem Verkehrsunfall. Ein 23-jähriger Mann aus der Gemeinde Wurster Nordseeküste war mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Durch den Unfall hatte er sich leicht verletzt. Eine Augenzeugin war auf die Unfallstelle zugekommen und hatte den Rettungsdienst alarmiert. Als dieser mit eingeschaltetem Blaulicht an der Unfallstelle eintraf, versuchte der Mann zunächst von der Unfallstelle zu flüchten, konnte aber schnell und widerstandslos zur Unfallstelle zurückgebracht werden. Noch vor Eintreffen der Polizei hatte der Mann außerdem etwas aus dem PKW geholt und in ein angrenzendes Feld geworfen. Während der Unfallaufnahme war der Mann sichtlich nervös. Die Gründe hierfür waren schnell gefunden. Er stand unter dem Einfluss alkoholischer Getränke, von Drogen und war nicht im Besitz eines Führerscheins. Er konnte zunächst auch keine plausiblen Angaben zu seinem genutzten und nun schrottreifen PKW machen. Ermittlungen ergaben, dass er diesen erst am selben Tag käuflich erworben hatte. Eine Absuche im Feld ergab, dass er sein Mobiltelefon und eine mitgeführte Machete weggeworfen hatte. Diese wurden zur weiteren Spurensicherung sichergestellt. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Er muss sich nun wegen diverser Straf – und Ordnungswidrigkeitenverfahren verantworten.

Quelle: Polizeiinspektion Cuxhaven, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Andreas Krämer