Blaulicht BW: – Keine Explosion – nur brennender Weihnachtsbaum

Polizeiauto

Pforzheim (ddna)

Auf den vierjährigen Sohn seiner Wohnungsnachbarin aufzupassen, solange diese beim Einkaufen ist – das war am Freitagvormittag der Plan eines 53-jährigen Mannes aus der Westlichen Karl – Friedrich – Straße in Pforzheim gewesen. In der Nachbarswohnung des Mehrfamilienhauses ging der Mann in die Küche, als er kurz nach 11 Uhr plötzlich Rauchschwaden aus dem Wohnzimmer bemerkte. Dort stand der Weihnachtsbaum in hellen Flammen. Der Mann brachte den kleinen Jungen aus dem Wohnzimmer ins Kinderzimmer in Sicherheit, ging dann zurück ins Wohnzimmer und schloss sämtliche Türen und Fenster, um ein Verrauchen der gesamten Wohnung und eine weitere Sauerstoffzufuhr für das Feuer zu verhindern. Aufgrund der starken Rauchentwicklung war ihm die Sicht genommen – er stieß heftig gegen eine Wand des Wohnzimmers, die daraufhin einstürzte. Die eintreffende Feuerwehr konnte den brennenden Baum schnell löschen und den nur leicht verletzten Mann sowie den glücklicherweise unverletzt gebliebenen Jungen aus der Wohnung bergen. Beide wurden zur Untersuchung in ein Pforzheimer Krankenhaus verbracht. Völlig unklar waren jedoch zunächst die Umstände der eingestürzten Wand – eine vorausgegangene Explosion oder auch Verpuffung konnte nicht ausgeschlossen werden. Nach der sofortigen Überprüfung der Wohnung durch einen Statiker und erfolgter Spurensicherung durch die Kriminalpolizei Pforzheim konnte der geberichtete Ablauf bestätigt werden. Die genaue Brandursache konnte jedoch noch nicht ermittelt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 10.000 Euro – die Wohnung ist nun wohl renovierungsbedürftig.

Jürgen Fabian

Führungs – und Lagezentrum

Quelle: Polizeipräsidium Pforzheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Ulrike Dietz