Blaulicht BW: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Polizeiband

Ravensburg (ddna)

Tettnang

Brand eines Mehrfamilienhauses

Am frühen Freitagmorgen, gegen 4:30 Uhr wurden Rettungskräfte zu einem Gebäudebrand in Tettnang alarmiert. Beim Eintreffen stand ein Balkon im Erdgeschoss, sowie einer im Obergeschoss des Mehrfamilienhauses in Brand. Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr Tettnang verhinderte die weitere Ausbreitung und ermöglichte den insgesamt 28 Bewohnern das Haus unverletzt und selbstständig zu verlassen. Eine Bewohnerin musste durch die Rettungskräfte geweckt und zum Verlassen separat aufgefordert werden. Sie hatte tief und fest geschlafen und den Lärm am Haus nicht wahrgenommen. Entgegen ersten Erkenntnissen dürften bei dem Brandgeschehen keine Personen verletzt worden sein. Eine Wohnung des Brandobjektes war nicht mehr bewohnbar. Deren Bewohner kam noch in der Nacht bei Verwandten unter. Die übrigen Bewohner durften in ihre Wohnungen zurückkehren. Zur Brandursache liegen aktuell keine gesicherten Erkenntnisse vor. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung gibt es zum derzeitigen Ermittlungsstand nicht. Die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache dauern an. Am Gebäude dürfte ein geschätzter Schaden von ca. 100.000 Euro entstanden sein. Im Einsatz waren 25 Feuerwehrleute, 17 Rettungskräfte des DRK mit Notarzt, sowie 4 Polizeistreifen.

Friedrichshafen

Corona – Spaziergang

Auch am Donnerstagabend gegen 18:30 Uhr trafen sich nach einem Aufruf in sozialen Medien eine kleine Gruppe von bis zu 20 Personen in der Altstadt. Die Gruppe setzte sich zu Fuß über die Karlstraße, Schanzstraße und Seestraße in Richtung Uferpromenade in Bewegung. Die Veranstaltung endete gegen 19:45 Uhr am Antoniusplatz. Die Polizei begleitete die Personengruppe. Die Veranstaltung verlief störungsfrei, war jedoch behördlich nicht angemeldet worden.

Friedrichshafen

Geparktes Auto gerammt

Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 08:00 – 13 Uhr hatte ein 61-jähriger Mann seinen VW – Passat auf einem Parkplatz hinter einer Bäckerei in der Otto – Lilienthal – Straße abgestellt. Als er sein Auto wieder in Betrieb nehmen wollte, musste er einen größeren Schaden im Frontbereich seines Passats feststellen. Ein Verursacher des Schadens in Höhe von ca. 3.000 Euro hat sich bisher weder bei dem Geschädigten, noch in der Bäckerei oder der Polizei gemeldet. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen unter Telefon 07541-0 in Verbindung zu setzen.

Salem

Alkoholisierter Roller – Fahrer flüchtet vor der Polizei

Einer befürchteten Kontrolle durch die Polizei wollte sich am Donnerstagnachmittag um 17:40 Uhr ein 37-jähriger Kleinkraftrad – Fahrer durch Flucht entziehen. Den Polizeibeamten des Polizeireviers Überlingen gelang es den Mann anzuhalten, bevor er sich in ein Mehrfamilienhaus in Mimmenhausen begeben konnte. Bei der Kontrolle stellten die Beamten eine mutmaßliche Alkoholisierung fest. Zudem war weder der Roller versichert, noch war es dem Mann aufgrund fehlenden Führerscheins, gestattet damit am Verkehr teilzunehmen. Ein Arzt entnahm folgend eine Blutprobe zur Feststellung des Blutalkoholgehaltes. Nach Abschluss der eingeleiteten Ermittlungsverfahren hat der Mann mit einem Strafbefehl zu rechnen.

Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Manuela Hennig