Wochenvorhersage WETTERGEFAHREN Deutschland

Events
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Freitag, 31.12.2021, 05:00 Uhr

Unbeständig, vor allem an den Küsten und auf den Bergen immer wieder
stürmisch. Zunächst mild, in den süddeutschen Mittelgebirgen am
Dienstag Dauerregen. Am Mittwoch vorübergehend kälter.

Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Samstag, 01.01.2022, 24:00 Uhr

Am Freitag an der Nordsee mit hoher, an der Ostsee (Vorpommersche
Küste) mit geringer Wahrscheinlichkeit stürmische Böen, über der
offenen Nordsee Gefahr von Sturmböen Bft 9. Außerdem in höheren
Berglagen Sturmböen Bft 8/9, auf exponierten Berggipfeln der
nördlichen und östlichen Mittelgebirge schwere Sturmböen bis Bft 10
nicht auszuschließen.

Am Samstag anfangs in den Kamm- und Gipfellagen des Erzgebirges und
auf dem Brocken Sturmböen Bft 8/9. Tagsüber wahrscheinlich keine
warnrelevanten Böen. Ab dem Abend mit geringer und in der Nacht zum
Sonntag mit zunehmender Wahrscheinlichkeit auf dem Brockenplateau
sowie am Nordrand der Eifel wieder Sturmböen.

Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Montag, 03.01.2022

Am Sonntag und in der Nacht zum Montag an den Küsten sowie in den
Kamm- und Gipfellagen der Mittelgebirge und der Alpen stürmische Böen
oder Sturmböen (Bft 8 bis 9) aus westlichen Richtungen
wahrscheinlich, schwere Sturmböen (Bft 10) auf exponierten Gipfeln
nicht ausgeschlossen.
Im Norden und in der Mitte auch in den Niederungen bzw. im Binnenland
vorübergehend stürmische Böen nicht ausgeschlossen.

Am Montag an den Küsten zunächst abschwächender, später wieder
auffrischender westlicher Wind, in der Nacht zum Dienstag stürmische
Böen nicht ausgeschlossen.
Auf den Bergen weiterhin stürmische Böen und Sturmböen
wahrscheinlich, vor allem in der Nacht zum Dienstag auf exponierten
Gipfeln Süddeutschlands schwere Sturm- und Orkanböen nicht
ausgeschlossen.
In der Südhälfte in der Nacht zum Dienstag stürmische Böen oder
Sturmböen aus Südwest bis West ebenfalls nicht ausgeschlossen.

Ausblick bis Mittwoch, 05.01.2022

Am Dienstag und Mittwoch an den Küsten und auf den Bergen weiterhin
stürmische Böen oder Sturmböen aus Südwest bis West, am Mittwoch aus
Nordwest wahrscheinlich, auf exponierten Gipfeln auch schwere
Sturmböen.
In den Niederungen vor allem in Küstennähe stürmische Böen zeitweise
nicht ausgeschlossen.

In den süddeutschen Mittelgebirgen sowie an den Alpen am Dienstag und
in der Nacht zum Mittwoch Dauerregen wahrscheinlich, ergiebiger
Dauerregen (Unwetter) in einigen Staulagen nicht ausgeschlossen.

Am Mittwoch und in der Nacht zum Donnerstag in einigen Nordstaulagen
dann markante Neuschneemengen nicht ausgeschlossen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 31.12.2021, 07:00 Uhr

DWD/VBZ Offenbach

Manuela Hennig