Blaulicht Niedersachsen: Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall in 31188 Holle

Polizeiauto

Hildesheim (ddna)

Holle (erb); Am frühen Abend (17:15 Uhr) des 30. Dezember 2021 kam es in der Bahnhofstraße in 31188 Holle zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Wagen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass ein 54-jähriger Peugeot – Fahrer beabsichtigte, in ein Grundstück einzufahren. Der 43-jährige Führer eines VW Polo stieß mit dem Peugeot, der noch ein wenig in die Fahrbahn hineinragte, zusammen.

Glücklicherweise blieben beide Beteiligte unverletzt. Die beiden Unfallbeteiligten widersprechen sich hinsichtlich des genauen Unfalls.

Im Rahmen der polizeilichen Verkehrsunfallaufnahme gab es mögliche Hinweise auf Betäubungsmitteleinfluss und / oder geistige bzw. körperliche Mängel bei dem 43-jährigen Hildesheimer. Ferner stellten die Beamten fest, dass das von ihm genutzte Fahrzeug nicht mehr haftpflichtversichert ist.

Die Beamten entnahmen dem Polo – Fahrer daher Blut, um Aufschluss über seinen Zustand zu erhalten. Sein Führerschein wurde bis auf Weiteres beschlagnahmt. Er sieht sich nun eines Verfahrens wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz konfrontiert.

Aufgrund der Widersprüche in den Aussagen der beiden Beteiligten sucht die Polizei Bad Salzdetfurth nun unter 05063 – 9010 nach Augenzeugen.

Quelle: Polizeiinspektion Hildesheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Andreas Krämer