Das Wetter in Bayern: Kühl und zumeist trocken

Wetter Vorschau Bild

In der zweiten Tageshälfte wird es stark bewölkt und es ist mit trockenem Wetter zu rechnen. Das Thermometer steigt auf bis zu 9°C. Die Wahrscheinlichkeit für Regen beträgt nur 8%, es bleibt also sehr wahrscheinlich trocken. In der Nacht wird es weiter stark bewölkt und es ist trockenes Wetter zu erwarten. Der Tiefstwert erreicht 7°C. Dabei weht ein schwacher bis mäßiger Südwind mit starken Böen.

Die heute erwartete Temperatur wird ganz erheblich von den durschnittlichen Temperaturen für den 02. Januar der vergangenen 20 Jahre abweichen. Vor genau 5 Jahren lag die Niederschlagsmenge bei 2 mm. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge am 02. Januar der bisherigen 20 Jahre liegt bei 2 mm.

Der heutige Tag im Detail

Am Nachmittag bei trockenem Wetter stark bewölkt. Dabei weht ein schwacher Südwind mit frischen Böen. Feierabendtemperaturen um 17 Uhr: Die Temperaturen erreichen Werte von 6°C in Eichstaett-Landersh. bis 8°C in Eichstaett.

In der Nacht wird es weiter stark bewölkt und trocken. Die Tiefstwerte zwischen 5°C in Eichstaett-Landersh. und 8°C in Eichstaett. Der Wind ist ein schwacher bis mäßiger Südwind mit starken Böen.

Das Wetter morgen

Am Montag wird es bedeckt und regnet vereinzelt leicht. Die Höchstwerte zwischen 9°C in Gelbelsee und 10°C in Neuburg/Donau. Der Wind ist ein schwacher bis mäßiger Südwind mit starken Böen.

In der Nacht zum Dienstag bleibt es durchgehend bedeckt und regnet vereinzelt leicht. Der Tiefstwert erreicht 7°C. Dabei weht ein schwacher Südwind mit starken Böen.

Die weiteren Aussichten

Am Dienstag wird es durchgehend bedeckt und es regnet mäßig, in der Nacht regnet es leicht. Die Höchstwerte dann um 12°C. Dabei weht ein schwacher bis mäßiger Südwestwind mit starken Böen.

Am Mittwoch wird es stark bewölkt bis bedeckt und regnet vereinzelt leicht, in der Nacht wird es fast bedeckt und trocken. Die Temperaturen erreichen 4°C. Dabei weht ein schwacher bis mäßiger Südwestwind mit starken Böen.

(Wetterdaten: DWD, Analyse: digitaldaily.de)

Matthias Koprek