Blaulicht BW: Augenzeugen gesucht: Durch Schreckschusswaffe verletzt

Polizeiauto auf der Straße

Stuttgart – Bad Cannstatt (ddna)

Am vergangenen Freitagnacht (31. Dezember 2022 2021) kam es in einer S-Bahn zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Personen in dessen Verlauf auf den Geschädigten mit einer Schreckschusspistole geschossen wurde. Am vergangenen Freitag (31. Dezember 2022) kurz nach Mitternacht gerieten ein Mann und dessen unbekannte weibliche Begleiterin offenbar mit einem 16-jährigen in der S-Bahn der Linie S2 in Richtung Schorndorf kurz vor Halt am Bahnhof Bad Cannstatt in Streit. Es kam wohl zu einer körperlichen Auseinandersetzung zum Nachteil des 16-Jährigen in dessen Verlauf der Unbekannte eine Schreckschusswaffe gezogen und aus einer Entfernung von einem halben Meter auf den Jugendlichen geschossen habe. Dieser verletzte sich dadurch im Kinnbereich und trug ein Knalltrauma davon. Die beiden Unbekannten konnten am Bahnhof Bad Cannstatt in Richtung Innenstadt flüchten. Der Mann wird als ca. 180cm groß beschrieben, er habe schwarze nach hinten gegelte Haare gehabt und sei mit einer schwarzen Daunenjacke bekleidet gewesen. Seine Begleiterin soll ca. 160cm groß gewesen sein und habe eine schwarze Jeans und eine beige Jacke getragen. Sie soll schulterlange, schwarze, offene Haare haben. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern machen können, werden gebeten, sich bei der wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelnden Bundespolizei unter der Rufnummer +49711870350 zu melden.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)