Blaulicht Niedersachsen: Lautes „Tröten“ stört die Nachtruhe

Polizeiband

Nienburg (ddna)

(Haa) Am späten Sonntagabend wandte sich ein Anwohner aus der Windmühlenstraße gegen 23:30 Uhr über den Notruf an die Polizei. Der 39 -jährige Mann hörte nach eigenen Angaben ein dauerhaftes „lautes Tröten“ aus dem Bereich der Straße Am Bahnhof. Die daraufhin eingesetzte Funkstreifenwagenbesatzung des Kommissariats Stadthagen konnte diese Meldung bestätigen. Vom Gelände einer Produktionsfirma in der Straße Am Bahnhof kam ein deutlich vernehmbares Geräusch. Allerdings handelte sich dabei um keine Alarmsirene.

Den Beamten gelang es einen Verantwortlichen der Firma zu verständigen, der den Grund für das laute Geräusch vor Ort schnell ausfindig machen konnte. Es handelte sich um die Fehlermeldung einer auf dem Gelände befindlichen Maschine. Der Mitarbeiter stellte den Ton ab und sorgte damit wieder für Ruhe.

„Der Anwohner hat sich in diesem Fall genau richtig verhalten.“, erläutert Julia Haase, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Nienburgaumburg. „Bei einer ungewöhnlichen Feststellung ist es immer richtig die Polizei, unerheblich ob direkt über den Notruf oder über die zuständige Polizeidienststelle, zu verständigen. Glücklicherweise handelte es sich in diesem Fall nur um einen technischen Fehler. Es kann aber durchaus auch etwas Ernsthafteres dahin stecken und je eher die Polizei verständigt wird, desto besser! „, so Haase.

Quelle: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Ulrike Dietz