Blaulicht Niedersachsen: Insgesamt 11 Versammlungen am Montagabend – keine gewaltsamen Zwischenfälle

Polizeiband

Diepholz (ddna)

Im Landkreis Diepholz haben am Montagabend an insgesamt 10 Orten Menschen gegen die geltenden Corona – Regeln demonstriert. Keine dieser Versammlungen war zuvor bei der Versammlungsbehörde angemeldet worden. Die Antifa -Syke hatte noch am Montag eine Eilversammlung für Syke angezeigt.

Ab 17 Uhr trafen sich rund 50 Personen in Diepholz und ca. 35 Personen am Rathaus in Twistringen. An den übrigen Orten trafen sich die Teilnehmer ab 18 Uhr, darunter in Schwaförden 6, in Bassum 35, in Stuhr 36, in Sulingen 17 und in Bruchhausen – Vilsen ca. 70. In Syke trafen sich sowohl ca. 20 Personen, als auch die Gegenversammlung der Antifa mit ca. 10 Teilnehmern. Die Polizei verhinderte ein Aufeinandertreffen der beiden Versammlungen.

Im allen Orte hat die Polizei die Treffen zu Versammlungen erklärt und den Teilnehmern Auflagen ausgesprochen, insbesondere das Einhalten des Abstandes und das Tragen einer FFP2 Maske. Viele Teilnehmer zeigten sich wenig kooperativ und versuchten sich in Kleingruppen aufzuteilen. Zu gewaltsamen Zwischenfällen kam es nicht, allerdings mussten mehrere Teilnehmer von der Polizei eindringlich auf die Auflage zum Tragen einer Mund – Nase – Bedeckung hingewiesen werden.

Da die polizeilichen Anordnungen dennoch teils nicht beachtet wurden, stellte die Polizei Personalien von 21 Personen fest und leitete insgesamt 26 Verfahren wegen begangener Ordnungswidrigkeiten ein.

Quelle: Polizeiinspektion Diepholz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Matthias Nemack
Letzte Artikel von Matthias Nemack (Alle anzeigen)