Blaulicht Niedersachsen: Versammlung in Teilnehmer verstoßen gegen die Corona – Vorschriften – Polizei leitet Verfahren ein und erteilt Platzverweise

Einsatz mit Fahrzeugen

Varel (ddna)

Polizeikräfte der Polizeiinspektion Wilhelmshavenesland sowie der Wasserschutzpolizeistation Wilhelmshaven waren heute in Varel bei einer coronakritischen Versammlung eingesetzt.

Am Nachmittag trafen die Beamten aus Wilhelmshaven, Varel und Jever am Tivoli auf ca. 80 Personen, die sich zuvor über die sozialen Medien verabredet hatten. Dieses Treffen wurde im Vorfeld jedoch nicht bei der zuständigen Behörde als Versammlung angemeldet.

Auf Ansprache und Hinweis auf Einhaltung der Abstandswahrung sowie der Maskentragepflicht trennten sich die Personen und entfernten sich in Richtung des Rathauses und der Fußgängerzone.

Dort kamen sie letztlich erneut als Personengruppen jeweils bestehend aus 30 und 20 Personen zusammen und verstießen gegen die Corona – Vorschriften (Impfstatus, Mund-Nasenbedeckung, Abstandregelung), so dass die Einsatzkräfte 20 Ordnungswidrigkeitenverfahren einleiteten und Platzverweise aussprachen.

In einem Fall weigerte sich eine Betroffene, die mit ihrem Kinderwagen der Gruppe in der Fußgängerzone angehörte, ihre Personalien herauszugeben, reagierte nicht auf weitere Ansprache und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen.

Um die Identitätsfeststellung durchführen zu können, musste sie an dem Arm festgehalten werden. Dabei kam es zu einem kurzen Gerangel, verletzt wurde niemand.

Quelle: Polizeiinspektion Wilhelmshavenesland, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Ulrike Dietz